Rückruf von Rossmann-Wasserkochern Meldung

Wasserkocher der Marke „Ideenwelt“

Die Drogeriekette Rossmann hat Wasserkocher der hauseigenen Marke „Ideenwelt“ zurückgerufen. Wie das Unternehmen mitteilt, besteht Brandgefahr bei Wasserkochern, die 2006 und 2007 verkauft wurden. Kunden können die Geräte in die Filialen zurückbringen und erhalten den Kaufpreis erstattet.

Durchgeglühte Heizspirale

Bundesweit gab es nach Angaben des Unternehmens mehrere Fälle, bei denen die Heizspirale innerhalb der Geräte durchgeglüht ist und dadurch ein Brand entstand. Betroffen sind Wasserkocher der Marke „Ideenwelt“ mit der Modellnummer FK-0202B in den Farben schwarz, transluzent und creme. Kunden sollten die Geräte aus Sicherheitsgründen nicht mehr benutzen. Sie können die Wasserkocher in eine Rossmann-Filiale zurückbringen und erhalten den Kaufpreis erstattet.

Nicht mehr im Regal

Aus den Regalen und dem Internetangebot sind die Wasserkocher bereits verschwunden. Rossmann prüft derzeit, ob bei den in Fernost produzierten Geräten ein Systemfehler vorliegt. Generell gilt: Wer durch einen Produktfehler zu Schaden kommt, kann vom Hersteller Schadenersatz und auch Schmerzensgeld verlangen. Ein Verschulden müssen betroffene Kunden dem Unternehmen nicht nachweisen. Sobald feststeht, dass ein Produktfehler Ursache für einen Schaden ist, haftet der Hersteller, unabhängig davon, ob Fahrlässigkeit vorliegt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 409 Nutzer finden das hilfreich.