Rück­ruf von Lebens­mitteln Special

Krankmachende Bakterien im Käse, Glas­splitter in der Rotkohl­konserve – immer wieder rufen Lebens­mittel­händler und Hersteller Produkte wegen gefähr­licher Mängel zurück – oder Behörden veröffent­lichen Warnungen. Seit rund einem Jahr können sich jetzt Verbraucher auf der Internetseite www.lebens­mittel­warnung.de über solche Rück­rufe informieren. test hat sich das Warn­systems angeschaut und erklärt, wie es funk­tioniert und benennt Stärken und Schwächen des Systems.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.