Rückruf von Kinderwäsche bei KiK Meldung

Hübsch bunt präsentiert sich das Kinder-Wäscheset "Spiderman". Doch die Farben der noch im August vom Textildiscounter Kik angebotenen Unterwäsche können Krebs auslösen.

Verbotene Farbstoffe

Laut KiK kann das Kinderwäscheset Azofarbstoffe enthalten. Von diesen wiederum „können deutliche gesundheitliche Risiken“ ausgehen. Das Unternehmen verschweigt allerdings: Azofarbstoffe sind krebserregend und dürfen laut Eu-Richtlinien in Textilien gar nicht verwendet werden.

Indianerkostüm für 3,99

Das Wäscheset wurde von KiK für 3,99 Euro verkauft. Es hat die Warennummer 6 01 69 00. Kunden, die ein solches Kostüm gekauft haben, können es in einer KiK-Filiale zurückgeben. Das Unternehmen erstattet den Kaufpreis. Weitere Informationen verspricht KiK im Internet oder über eine Service-Hotline unter 0 23 83/95 45 21 (ab drei Cent pro Minute aus dem Festnetz).

Gift in Kleidern: Kein Einzelfall bei KiK

Es ist bereits das zweite Mal in diesem Jahr, dass KiK mit krebserregenden Azofarbstoffen verseuchte Kleidungsstücke zurückgerufen hat. Schon im Februar musste der Discounter ein Indianer-Kostüm aus seinen Regalen nehmen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 649 Nutzer finden das hilfreich.

Themenseiten