Rückruf von Gesichtscremes von Douglas Meldung

Die zurückgerufenen Cremes der Marke Venus Perfect Face Care von Douglas. 50-Milliliter kosten 12,95 Euro.

Die Kosmetikkette Douglas hat drei getönte Tagescremes aus der Linie „Venus Perfect Face Care“ zurückgerufen. Der Grund dafür: Es wurde ein Keim gefunden, der Hautinfektionen auslösen kann. Wird er in Kosmetika nachgewiesen, dürfen diese nicht mehr verkauft werden.

1 200-mal verkauft

Betroffen ist die getönte Tagescreme Venus Perfect Face Care Bronze: In der Charge 103001 wurden mikrobielle Verunreinigungen festgestellt. Hersteller der Creme und Lieferant von Douglas ist die italienische Firma Kelémata. Sie hat nun die hellblauen 50-Milliliter-Tuben aus dem Verkehr gezogen. Vorab wurden allerdings von Mai bis Oktober 2011 mehr als 1 200 Cremes aus der verunreinigten Charge in Douglas-Filialen verkauft. Vorsorglich ruft der Hersteller zwei weitere getönte Tagescremes aus derselben Serie zurück: Venus Perfect Face Care Beige und Venus Perfect Face Care Gold. Wer eine der drei Tagescremes in den vergangenen Monaten gekauft hat, sollte sie sicherheitshalber nicht mehr verwenden. Douglas will betroffene Ware in seinen Filialen zurücknehmen und den Preis von 12,95 Euro zurückzahlen.

Ungenügende Qualitätssicherung?

Bei dem Keim in der Creme handelt es sich um Pseudomonas aeruginosa, ein vorwiegend in Wasser vorkommender Keim. Bei Menschen mit sehr empfindlicher Gesichtshaut oder kleinen Verletzungen kann er zu Irritationen und Entzündungen führen. In Kosmetika hat er definitiv nichts zu suchen: Damit diese in den Handel kommen können, darf der Keim nicht nachweisbar sein. Wie gelangte er dann in die Douglas-Creme? Laut einer Presseinformation von Douglas waren „zugekaufte und verarbeitete Stoffe“ eines Lieferanten von Kelémata verantwortlich. Risikostellen für Verunreinigungen gibt es in der Produktion viele, neben den verwendeten Rohstoffen könnte es auch das verwendete Wasser oder mangelnde Betriebshygiene gewesen sein. Möglicherweise kamen hier an einer Stelle die notwendigen regelmäßigen Kontrollen zu kurz. Oder aber die Konservierungsstoffe in der Creme reichten nicht aus, um die Keime am Wachsen zu hindern.

Douglas-Creme ist Ausnahme

Die mikrobiologische Qualität von getönten Tagescremes ist in der Regel in Ordnung. Das zeigt der aktuelle Test Tagescremes. Im entsprechenden Prüfpunkt schnitten alles Cremes sehr gut ab – einzige Ausnahme war die Creme von Dr. Hauschka. Sie war nicht ausreichend konserviert. Im frisch geöffneten Produkt fanden sich jedoch keine Keime.

Dieser Artikel ist hilfreich. 244 Nutzer finden das hilfreich.