Rückruf für Look Keo-Rennradpedale Meldung

Der französische Rennrad- und -komponentenhersteller Look ruft weltweit 40 000 Paar Pedale vom Typ Keo zurück. Bei 2004 und 2005 produzierten Pedalen mit Stahlachse sind Brüche und gefährliche Stürze möglich. test.de informiert über die Rückrufaktion.

Sieben Unfälle mit Verletzungen

Nach Darstellung des Herstellers sind 14 Fälle dokumentiert, in denen die Stahlachsen von Look Keo-Pedalen brachen. Soweit bekannt, verletzten sich sieben Rennradfahrer bei durch Pedalachsbrüche verursachten Stürzen. Vom Rückruf betroffen sind alle bis Dezember 2005 hergestellten Look Keo-Pedale Classic, Carbon, HM und Sprint mit Stahlachse. Von 2006 an verwendete Look eine geänderte Achse, die nach eigenen Angaben sicher ist. Mit Titanachsen ausgestattete Pedale sind dem Hersteller zufolge unabhängig vom Herstellungsdatum sicher. Herstellungsmonat und -jahr sind auf der Unterseite oder an der Seite von Look-Pedalen eingeprägt. Bei Look Keo HM-Pedalen sind sie kodiert. Die Buchstaben A bis L stehen für die Monate Januar bis Dezember. Die arabische Ziffern 4 und 5 stehen für die Produktionsjahre 2004 und 2005.

Sieben Unfälle mit Verletzungen

Besitzer vom Rückruf betroffener Pedale sollten diese nicht mehr benutzen. Nötig ist ein Austausch der Pedalachse. Das dauert nur wenige Minuten. Derzeit arbeitet die Grofa GmbH in Bad Camberg als Look-Importeur an der Organisation der Rückruf-Aktion in Deutschland. So bald wie irgendmöglich werde das Unternehmen über die Grofa-Homepage darüber informieren, wo Besitzer vom Rückruf betroffener Pedale die Achse austauschen lassen können. Fragen zur Rückrufaktion beantwortet das Unternehmen unter KeoUpgrade@grofa.com. Telefonisch ist die Grofa GmbH unter 0 64 34/2 00 82 00 zu erreichen.

Anspruch auf Schmerzensgeld

Unabhängig vom Rückruf haben Rennradfahrer, die wegen eines Pedalachsbruchs stürzen und sich verletzen, Anspruch auf Schadenersatz und Schmerzensgeld. Ein Verschulden des Herstellers müssen sie nicht nachweisen. Feststehen muss nur, dass der Sturz Folge der Verwendung fehlerhafter Achsen in Look Keo-Pedalen war.

[Update 18.08.2008] Inzwischen läuft die Austausch-Aktion. Über Details informiert eine spezielle Webseite.

Dieser Artikel ist hilfreich. 166 Nutzer finden das hilfreich.

Themenseiten

Mehr im Internet