Rückruf für Grundig-Fernseher Meldung

Monaco 32 LXW 82–9732 DL

Grundig ruft einige Flachbildfernseher vom Typ Monaco 32 LXW 82–9732 DL zurück. Die schwere Frontglasscheibe kann sich lösen und herabstürzen. Das Unternehmen will weitere Gerätetypen überprüfen. test.de erklärt, wie Besitzer betroffene Fernseher erkennen und was zu tun ist.

Problem an zwei Tagen

Rückruf für Grundig-Fernseher Meldung

Nach Darstellung von Grundig gabs an zwei Tagen im September 2007 ein Problem in der Produktion. Die schweren Frontscheiben der Fernseher sind unter Umständen nicht korrekt geklebt und können daher herausfallen. Außer Schäden am Mobiliar drohen dabei unter Umständen auch Verletzungen.

Überprüfung weiterer Geräte

Rückruf für Grundig-Fernseher Meldung

Zur Sicherheit ruft Grundig nicht nur die unmittelbar betroffenen, sondern alle LCD-TV-Modelle vom Typ Monaco LXW 82-9732 DL zurück, die im August und September 2007 vom Band liefen. Dabei handelt es sich um die Geräte Monaco 32 mit den Seriennummern 016063305201004315 bis 016063305201032318.

Zusätzliche Kontrollen

Rückruf für Grundig-Fernseher Meldung

Außerdem möchte das Unternehmen auch parallel produzierte Fernseher vom Typ Vision+ 32 LXW 82–9740 Dolby mit den Seriennummern 016063605201009311 bis 016063605201038786 überprüfen.

Infos auf dem Typenschild

Die Gerätebezeichnung und Seriennummer ist der Gehäuserückseite entsprechend der Abbildung zu finden. Besitzer eines der vom Rückruf betroffenen Geräte bittet Grundig, sich umgehend mit ihrem Fachhändler in Verbindung zu setzen oder sich montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr an die kostenlose Hotline 0 800/4 04 10 01 zu wenden beziehungsweise eine E-Mail an technik@grundig.com zu schreiben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 141 Nutzer finden das hilfreich.