Rückruf für Dachbox von ATU Verschlussversagen

1
Rückruf für Dachbox von ATU - Verschlussversagen

Die Werkstatt- und Autozubehörkette Autoteile Unger (ATU) ruft Dachgepäckboxen vom Typ MAC 460 mit schwarzer Hochglanzlackierung zurück. ATU warnt: Die Verschlüsse können sich während der Fahrt öffnen. test.de informiert.

Keine weiteren Details

Weitere Details nennt das Unternehmen nicht. Besitzer der vom Rückruf betroffenen Dachboxen sollen sie ab sofort nicht mehr benutzen. Gefahr besteht zwar nicht für die Insassen von Autos mit solchen Dachboxen, aber für den nachfolgenden Verkehr. In der Dachbox verstautes Gepäck kann auf die Fahrbahn fallen und zu gefährlichen Unfällen führen.

Schadenersatz und Schmerzensgeld

Wer durch einen Produktfehler Verletzungen oder einen Schaden erleidet, hat Anspruch auf Schadenersatz und ein angemessenes Schmerzensgeld. Ein Verschulden des Herstellers müssen Betroffene dafür nicht nachweisen. Feststehen muss nur, dass der Schaden auf einem Produktfehler beruht.

1

Mehr zum Thema

  • Produkthaftung Wann Hersteller für mangelhafte Ware haften

    - Kommt jemand wegen eines Produkt­fehlers zu Schaden, haftet der Hersteller. Ihn muss nicht mal ein Verschulden treffen. test.de erklärt, wie Produkthaftung funk­tioniert.

  • Schnarchen und Schlaf­apnoe Wenn der Partner nicht mehr atmet

    - Schnarchen nervt, ist aber meist harmlos. Setzt die Atmung aus, wird es dagegen gefähr­lich. Lästiger Lärm oder lebens­bedrohliche Schlaf­apnoe: Beides ist behandel­bar.

  • Rück­ruf von Lebens­mitteln So gehen Unternehmen und Behörden vor

    - Glas­stück­chen im Frucht­aufstrich, Plastikteile im Schokoriegel, Salmonellen in Eiern und Baby­nahrung − regel­mäßig berichtet die Stiftung Warentest über...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

der_Testleser am 04.03.2011 um 13:21 Uhr
Billige Dachbox aus Italien

ATU geht wieder einmal erhöhte Sicherheitsrisiken auf Kosten der Verkehrsicherheit ein. Wenn ATU nur Billigprodukte ins Programm nimmt und auf hohe Profite aus ist, kann man von ATU-Qualitätsprodukten nicht mehr sprechen.
Warum findet man im ATU-Programm keine Dachboxtestsieger wie KAMEI oder Thule? ADAC und andere unabhängigen Testinstitute warnen schon seit langer Zeit vor dem Kauf der Billigdachboxen.