Rück­ruf bei Kauf­land Salmonellen in Mandeln

Die Firma Nutwork Handels­gesell­schaft ruft ganze Mandeln zurück. Der Grund sind Salmonellenfunde. Verkauft wurden die Mandeln bei Kauf­land. Verbraucher können das betroffene Produkt in allen Filialen zurück­geben und bekommen ihr Geld erstattet.

Salmonellen nachgewiesen

Rück­ruf bei Kauf­land - Salmonellen in Mandeln
© Kaufland

Die Lebens­mittel­kette Kauf­land hat bestimmte Mandeln aus dem Verkauf genommen. Betroffen von dem Rück­ruf ist das Produkt „K-Classic Mandeln ganz“ in der 200-Gramm-Packung mit dem Mindest­halt­barkeits­datum 28.02.2019 der Charge L 0230 und der EAN-Nummer 4337185307874. „In einer Routine­kontrolle wurden in dieser Charge Salmonellen nachgewiesen“, schreibt Kaufland. Lieferant der Nüsse ist die Nutwork Handels­gesell­schaft aus Hamburg.

Kunden bekommen Geld zurück

Wer das Produkt bereits gekauft hat, kann dieses auch ohne Vorlage des Kassenbons in allen Kauf­land-Filialen zurück­geben. Der Kauf­preis wird dann erstattet. Verbraucher sollten die betroffenen Mandeln nicht essen, so das Unternehmen.
Tipp: Wie Unternehmen und Behörden bei Lebens­mittel­rück­rufen vorgehen, steht in unserem Special Rückruf von Lebensmitteln.

Hohes Risiko für Klein­kinder, Schwangere und Ältere

Salmonellen gehören zu den Krank­heits­erregern, die über Lebens­mittel über­tragen werden (siehe Keime in Lebensmitteln). Sie können Übel­keit, Erbrechen, Durch­fall, Fieber und Kopf­schmerzen verursachen. Die Symptome halten oft über mehrere Tage an. Riskant sind die Keime für kleine Kinder, Schwangere, Ältere und Menschen, deren Immun­system beispiels­weise durch eine Erkrankung geschwächt ist. Bei schweren Verläufen kann es zu Hirnhaut­entzündungen kommen.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten für Verbraucher immer im Blick. Sie haben die Möglich­keit, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen.

test.de-Newsletter bestellen

Mehr zum Thema

  • Rück­ruf von Lebens­mitteln So gehen Unternehmen und Behörden vor

    - Glas­stück­chen im Frucht­aufstrich, Plastikteile im Schokoriegel, Salmonellen in Eiern und Baby­nahrung − regel­mäßig berichtet die Stiftung Warentest über...

  • Rück­ruf Fleisch und Wurst Salmonellen bei Willms, Listerien bei Eckhoff

    - Die Lebens­mittel­hersteller Willms und Eckhoff haben Fleisch- und Wurst­waren zurück­gerufen. Bei einer Routine­kontrolle wurden Salmonellen in einer Probe von...

  • Keime in Lebens­mitteln So schützen Sie sich vor Krankmachern

    - Sie siedeln auf Fleisch, Fisch, Eiern, Salat und sind eine unsicht­bare Gefahr: Keime in Lebens­mitteln können – je nach Typ und Menge – krank machen, ja sogar...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.