Rück­ruf Wein Flaschen können bersten

3
Rück­ruf Wein - Flaschen können bersten

Die Weinkel­lerei Zimmermann-Graeff & Müller ruft vorsorglich vier Sorten deutschen Wein zurück. Es besteht Verletzungs­gefahr: Aufgrund von Gärungs­prozessen kann der Druck in den Flaschen ansteigen und das Glas zerbrechen lassen. Wein der zurück­gerufenen Sorten sollte nicht getrunken werden.

Drei Pfälzer und ein Mosel­wein betroffen

Betroffen sind drei Pfälzer Weine und ein Mosel­wein, jeweils in 1-Liter-Flaschen. Durch Gärungs­prozesse kann sich in den Flaschen so viel Druck entwickeln, dass diese möglicher­weise bersten. Die noch im Handel befindliche Ware wurde nach Angaben der rhein­land-pfäl­zischen Weinkel­lerei sofort aus dem Verkauf genommen. Wer diesen Wein erworben und zu Hause liegen hat, soll ihn vorsichtig in einem Plastikbeutel entsorgen, zum Beispiel in die Hausmüll­tonne. Der Kauf­preis wird in den Herkunfts­läden erstattet, ohne dass Kunden die Flasche mitbringen müssen. Auch die Vorlage des Kassenbons ist nicht erforderlich. Der Wein wurde bei coop, real und Lidl verkauft, teils nur in einzelnen Bundes­ländern, teils bundes­weit. Rück­fragen an den Hersteller sind möglich unter der Telefon­nummer 0 65 42/41 91 64.

Um diese Weine geht es

Reben­stecher 2012 Morio Muskat Qualitäts­wein lieblich Pfalz (1 Liter)
Losnummer: L3213–2684.
Verkauf durch: coop eG (sky, plaza).

Hans Köfer 2012 Morio Muskat Qualitäts­wein Pfalz lieblich (1 Liter)
Losnummer: L3213–2684.
Verkauf durch: real.

Hans Köfer Pfälzer Land­wein Rot Halb­trocken (1 Liter)
Losnummer: L3213–0A23.
Verkauf durch: real.

Mosel Qualitäts­wein lieblich 2012 (1 Liter)
Losnummer: L3133A1
Verkauf durch: Lidl (nur in Teilen von Baden-Württem­berg, Hessen, Nord­rhein-West­falen, Rhein­land-Pfalz und Saar­land).

3

Mehr zum Thema

  • Wein­verschlüsse im Test Sauer­stoff muss draußen bleiben

    - Wein altert, sobald die Flasche geöffnet wird. Um diesen Prozess zu bremsen, sollte der Wein möglichst wenig Sauer­stoff abbe­kommen. Unsere Schweizer Kollegen von K-Tipp...

  • Baden Wie oft, wie lange, wie gesund?

    - Winter­zeit ist Wannen­zeit. Doch was sagt die Wissenschaft: Wem schadet ein Voll­bad? Was hilft bei Triefnase? Und ist ein Glas Wein in der Wanne erlaubt?

  • Rück­rufe von Mandeln Giftige Bittermandeln enthalten

    - Mehrere Bio-Anbieter haben Mandeln zurück­gerufen. Der Grund: Einige Packungen enthielten Bittermandeln. Bei ihrer Verdauung wird giftige Blausäure freigesetzt.

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

produktrueckrufe.de am 17.12.2013 um 17:18 Uhr
Kein weiterer Wein betroffen (es bleibt bei 4)

Aufgrund der vorgenannten Umstände (Beitrag vom 16.12.2013 um 19:23 Uhr: "weder schadhaft noch mit Hefen belastet, wurde jedoch bereits vollständig zurückgenommen") wurde die Ergänzung durch die Behörden korrigiert.

Profilbild Stiftung_Warentest am 17.12.2013 um 11:46 Uhr
Rückruf für Weine

@produktrueckrufe.de: Der Nutzer hat recht. Der von ihm genannte Wein wurde nach Erscheinen unserer Meldung auf lebensmittelwarnung.de hinzugefügt. Auch bei diesem Wein besteht Glasbruch-Gefahr. Verbraucher sollen ihn nicht trinken, sondern ihn, wie in unserer Meldung beschrieben, vorsichtig entsorgen. (PF)

produktrueckrufe.de am 16.12.2013 um 19:23 Uhr
Weiterer Wein betroffen?

Auf » "lebensmittelwarnung.de" wird ein weiterer Wein ergänzt: coop eG, Bünting: "Lorch Pfälzer Landwein Deutscher Rot Halbtrocken" (Losnummer: L3213-0A23). Nach Auskunft der Weinkellerei Zimmermann-Graeff & Müller GmbH & Co. KG war dieser Wein weder schadhaft noch mit Hefen belastet, wurde jedoch bereits vollständig zurückgenommen.

produktrueckrufe.de am 16.12.2013 um 17:18 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.