Rück­ruf Rügen­walder Teewurst Meldung

Die Rügen­walder Mühle ruft das Produkt „Rügen­walder Teewurst” grob (125 g) im Frische-Becher – Mindest­halt­barkeits­datum 19.06.2013 mit der Chargen­nummer GR320501 – zurück. Der Grund: Salmonellen. Verbraucher sollten die Teewurst mit dieser Chargen­nummer sicher­heits­halber nicht mehr essen.

Details zur Rück­gabe an der Service-Hotline

Rück­ruf Rügen­walder Teewurst Meldung

Hier finden Sie Mindest­halt­barkeits­datum und Chargen­nummer.

Hier finden Sie Mindest­halt­barkeits­datum und Chargen­nummer.

Die Verunreinigung sei im Rahmen von regel­mäßigen Routine­kontrollen nachgewiesen worden, erklärte die Rügen­walder Mühle. Andere Produkte der Marke seien von dem Rück­ruf nicht betroffen. Verbraucher, die die Rügen­walder Teewurst mit der genannten Chargen­nummer erworben haben, können sich an das Service­telefon des Unter­nehmens unter 0 44 03 / 66 345 wenden. Die Details zur Rück­gabe der betroffenen Produkte möchte das Unternehmen individuell regeln und bittet Verbraucher deswegen, zunächst mit der Service-Hotline Kontakt aufzunehmen.

Salmonellen gefährden Immun­schwache

Salmonellen können Magen-Darm-Krankheiten auslösen, zum Teil mit schweren Verläufen bis hin zu Blut­vergiftungen und Hirnhaut­entzündungen. Kleine Kinder, Schwangere und Menschen mit geschwächter Immun­abwehr sind besonders gefährdet.

Tipp: Das Special Keime in der Küche: So bekämpfen Sie die Krankmacher erklärt ausführ­lich, wo über­all Risikokeime lauern und wie sich sich vor ihnen schützen können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 20 Nutzer finden das hilfreich.