Rück­ruf Ross­manns Rück­entrainer macht beim Training schlapp

0
Rück­ruf - Ross­manns Rück­entrainer macht beim Training schlapp
© ROSSMANN

Die Drogeriemarkt­kette Ross­mann ruft den Bein- und Rück­entrainer der Marke Ideen­welt zurück. Von dem seit April 2017 angebotenen Artikel könnten sich Teile lösen, was zu Verletzungen führen könne. Ross­mann bittet alle Käufer, das Gerät zurück­zugeben. Der Kauf­preis wird erstattet. Für weitere Informationen steht eine Kundenhotline zur Verfügung: 0 800 / 76 77 62 66 (kostenfrei, Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr).

Wann Unternehmen für Produkt­fehler haften

Auch nach einem Rück­ruf haften Unternehmen für Fehler. Selbst dann, wenn sie kein Verschulden trifft. In unserem Special Rückrufe erklären wir, welche gesetzlichen Rege­lungen für Produkthaftung und Produktsicherheit gelten.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten für Verbraucher immer im Blick. Sie haben die Möglich­keit, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen.

test.de-Newsletter bestellen

0

Mehr zum Thema

  • Produkthaftung Wann Hersteller für mangelhafte Ware haften

    - Kommt jemand wegen eines Produkt­fehlers zu Schaden, haftet der Hersteller - auch ohne Verschuldens-Nach­weis. Neu: Der Bundes­gerichts­hof verurteilt Prothesen-Hersteller.

  • Rück­ruf Naturgifte in losem Bio-Kräutertee von Bünting

    - Das J. Bünting Teehandels­haus ruft bestimmte Chargen von losem Tee der Sorte „Bio Fenchel-Anis-Kümmel“ zurück. Der Tee könnte mit Pyrrolizidinalkaloiden und...

  • Kinder­wagen Rück­ruf Mutsy Nio gefähr­lich für kleine Finger

    - Der Anbieter Mutsy ruft den Kombi-Kinder­wagen Nio zurück. Im Scharnier des Schutz­bügels für den Sport­aufsatz können Kinder ihre Finger einklemmen. Im Kinderwagen-Test...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.