Rückruf Paradiso Milchreis Geld zurück bei Netto

0
Rückruf Paradiso Milchreis - Geld zurück bei Netto

Die Firma Humana Milchindustrie ruft Milchreis der Marke Paradiso zurück. Verkauft in Netto Supermärkten. Paradiso ist eine Hausmarke des Discounters. Der Milchreis kann die Chemikalie Wasserstoffperoxid enthalten.

Mindesthaltbarkeitsdatum 05.07.2010

Der Rückruf betrifft Paradiso Milchreis im 175-Gramm-Becher. Mindesthaltbarkeitsdatum 05.07.2010. In zwei Bechern wurde Wasserstoffperoxid entdeckt. Die Chemikalie dient bei der Abfüllung zur Sterilisation der Verpackung. Sie wird vor dem Einfüllen von Milchreis wieder ausgeblasen. Durch eine technische Störung hat das kurzzeitig nicht korrekt funktioniert.

Milchreis von Classic bis Kirsch

Der Hersteller Humana Milchindustrie ruft vorsorglich folgende Becher zurück - jeweils mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 05.07.2010:

  • Paradiso Milchreis, Classic, Kennzeichnung 13402405 1B bis 17002405 1B
  • Paradiso Milchreis, Zimt+Zucker, Kennzeichnung 13402405 3B bis 17002405 3B
  • Paradiso Milchreis, Schoko, Kennzeichnung 13402405 2B bis 17002405 2B
  • Paradiso Milchreis, Kirsch, Kennzeichnung 13402405 4B bis 17002405 4B

Geld zurück bei Netto

Humana Milch bittet alle Kunden, die noch Paradiso Milchreis mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 05.07.2010 im Kühlschrank haben, das Produkt nicht zu verzehren. Geben Sie den Becher in einer Netto Filiale zurück. Netto erstattet den Kaufpreis. Auch ohne Kassenbon.

Schadenersatz und Schmerzensgeld

Wer durch einen Produktfehler einen Schaden erleidet, kann vom Hersteller Ersatz und bei Verletzungen auch Schmerzensgeld verlangen. Bei Sachschäden gilt ein Selbstbehalt von 500 Euro. Ein Verschulden müssen Betroffene dem Hersteller nicht nachweisen. Feststehen muss nur, dass der Schaden auf einem Produktfehler beruht. Wasserstoffperoxid kann aber die Schleimhäute reizen.

0

Mehr zum Thema

  • Pflanzendrinks aus Soja, Reis, Hafer und Mandel Wie gesund sind die Milchalternativen?

    - Der Pro-Kopf-Verbrauch von Kuhmilch sinkt – und die Absatz­zahlen für vegane Pflanzendrinks steigen. Nicht nur bei Menschen mit Laktose-Intoleranz und...

  • Rück­ruf Milch Keime bei Bärenmarke, verdorbene Milch von Weihen­stephan

    - Gleich zwei Unternehmen, die deutsch­land­weit Milch ausliefern, rufen Produkte zurück. Die Bärenmarke Vertriebs­gesell­schaft warnt, dass einzelne Packungen von frischer...

  • Lebens­mittel Vorräte für Katastrophenfall und Pandemie – welche und wie viel?

    - Natur­katastrophe, Strom­ausfall, Pandemie – das Bundes­amt für Katastrophen­hilfe empfiehlt, für Krisen einen Notvorrat anzu­legen. test.de verrät, was wirk­lich rein­gehört.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.