Rück­ruf Lenovo Meldung

Der chinesische Computer­hersteller Lenovo ruft welt­weit Strom­kabel zurück, die zusammen mit zahlreichen Notebooks aus der Ideapad-Serie verkauft wurden. Das Kabel kann sich möglicher­weise zu stark erhitzen. Nach Angaben von Lenovo wurden die fehler­haften Kabel zwischen Februar 2011 und Juni 2012 verkauft.

Betroffene Kabel nicht mehr verwenden

Welchen Computermodellen das Kabel beilag, können Nutzer auf der Internetseite von Lenovo erfahren. Insgesamt listet Lenovo 73 verschiedene Modelle auf. Die fehler­haften Kabel sind an der Bezeichnung LS-15 auf dem Stecker zu erkennen (siehe Foto). Betroffenen Kunden sendet Lenovo kostenlos ein Ersatz­kabel zu. Ein Umtausch bei Händ­lern ist nicht möglich. Lenovo rät, betroffene Kabel ab sofort nicht mehr zu verwenden.

Rück­rufaktionen auch bei Toshiba und HP

Rück­ruf Lenovo Meldung

Ende November hatte bereits Toshiba eine Rückrufaktion für gleich­artige Strom­kabel gestartet. Hersteller HP tat dies sogar schon drei Monate früher – Ende August.

Zum Test von Notebooks und Ultra­book Die besten mobilen Computer für Sie.

Dieser Artikel ist hilfreich. 21 Nutzer finden das hilfreich.