Rückruf Krabbelspaß-Entchen von Ravensburger Batteriefach kann stark erhitzen

0
Rückruf Krabbelspaß-Entchen von Ravensburger - Batteriefach kann stark erhitzen
Das „Krabbelspaß-Entchen“ von Ravensburger

Der Spielzeughersteller Ravensburger ruft seit gestern vorsorglich das „Krabbelspaß-Entchen“ zurück. In seltenen Fällen kann es an der Unterseite des Spielzeugs zu einer starken Erhitzung des Batteriefachs kommen. test.de informiert.

Auslaufende Batterieflüssigkeit

Das „Krabbelspaß-Entchen“ kann nach Angaben von Ravensburger einen technischen Defekt aufweisen. Dieser führt dazu, dass das Batteriefach an der Unterseite des Entchens stark erhitzt. Ravensburger möchte jegliche Risiken wie Hautverbrennungen am Batteriefach oder Hautverätzungen durch auslaufende Batterieflüssigkeit ausschließen. Daher bittet das Unternehmen darum, das „Krabbelspaß-Entchen“ nicht mehr zu benutzen und aus der Reichweite von Kindern zu entfernen. Das Spielzeug ist etwa 20 Zentimeter groß und besteht aus gelbem Plüsch, einem orangefarbenem Schnabel sowie roten Kunststoffrädchen. Das Entchen trägt ein blaues Halstuch und einen zweifarbigen Ball auf dem Rücken. Mittels Batterien kann sich das „Krabbelspaß-Entchen“ bewegen und Geräusche von sich geben. Das Produkt ist seit Oktober 2008 im Handel.

40-Euro-Gutschein

Wer das Produkt besitzt, kann es kostenfrei an Ravensburger zurückschicken. Betroffene Kunden sollten sich an die kostenfreie Hotline 08 00/6 64 58 86 wenden. Dort erhalten sie Details zum weiteren Vorgehen. Die Hotline ist von Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 20.00 Uhr geschaltet. Zusätzlich informiert der Spielzeughersteller im Internet zum Rückruf. Ravensburger bietet Kunden als Ausgleich einen Gutschein im Wert von 40 Euro an. Für diesen können sie aus einer Auswahlliste ein anderes Ravensburger-Produkt bestellen.

0

Mehr zum Thema

  • Produkthaftung Wann Hersteller für mangelhafte Ware haften

    - Kommt jemand wegen eines Produkt­fehlers zu Schaden, haftet der Hersteller. Ihn muss nicht mal ein Verschulden treffen. test.de erklärt, wie Produkthaftung funk­tioniert.

  • Schnarchen und Schlaf­apnoe Wenn der Partner nicht mehr atmet

    - Schnarchen nervt, ist aber meist harmlos. Setzt die Atmung aus, wird es dagegen gefähr­lich. Lästiger Lärm oder lebens­bedrohliche Schlaf­apnoe: Beides ist behandel­bar.

  • Rück­ruf von Lebens­mitteln So gehen Unternehmen und Behörden vor

    - Glas­stück­chen im Frucht­aufstrich, Plastikteile im Schokoriegel, Salmonellen in Eiern und Baby­nahrung − regel­mäßig berichtet die Stiftung Warentest über...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.