Rück­ruf Ikea Leuchten Von der Decke gefallen

09.02.2016
Rück­ruf Ikea Leuchten - Von der Decke gefallen
© Ikea

Schon wieder ein Rück­ruf bei Ikea. Das Einrichtungs­haus ruft seine Decken­leuchten Hyby, Lock und Rinna zurück. Es habe mehrere Fälle gegeben, in denen der Leuchtenschirm aus Glas von der Decke gefallen war, teilte das Unternehmen mit. Einige Menschen hätten medizi­nisch versorgt, ein verletzter Kunde habe genäht werden müssen.

Decken­leuchten seit 2002 im Handel

Ikea Deutsch­land bittet Käufer der Modelle Hyby, Lock oder Rinna, die Decken­leuchten abzu­montieren und ins nächst­gelegene Geschäft zurück­zubringen. Dort werde der volle Kauf­preis erstattet. Die Vorlage eines Kassenbons sei nicht nötig. Die Lampen Hyby und Lock werden in allen Ikea-Märkten welt­weit angeboten, Lock schon seit 2002 und Hyby seit 2012. Die Rinna-Leuchte wird nach Unter­nehmens­angaben in elf europäischen Ländern verkauft. Weitere Informationen erhalten Kunden unter www.ikea.de oder unter der kostenfreien Nummer 08 00/45 32 36 4.

09.02.2016
  • Mehr zum Thema

    Umfrage LED-Lampen 10 Jahre LED – viel Licht, aber auch Schatten

    - Im Jahr 2009 trat die erste Stufe der EU-Lampen-Verordnung in Kraft: Stromzehrende 100-Watt-Glühbirnen verschwanden aus den Regalen. Mitt­lerweile haben in den...

    Ikea ruft Schaum­konfekt zurück Riskant für Milchal­lergiker

    - Ikea ruft vorsorglich das Schaum­gebäck „Sötsak Skumtopp“ zurück, weil die Angaben zum All­ergen Milch in der Zutaten­liste ungenau sind. Die Schaumküsse enthalten...

    Warnung Ikea Wickel­kommode Sundvik Wickeltisch-Aufsatz kann sich lösen

    - Möbel­hersteller Ikea warnt davor, die Wickelkommode Sundvik ohne Über­prüfung weiter zu nutzen. Der ausklapp­bare Wickeltisch-Aufsatz könne sich unter Umständen lösen....

Bücher und Spezialhefte Passend aus unserem Shop