Die Firma Braun ruft Lockenbürsten der Serie „Satin Hair 3“ zurück. Es besteht die Gefahr eines Strom­schlags. test.de informiert.

Kabel können offen liegen

Vom Rück­ruf betroffen ist die Lockenbürste Braun Satin Hair 3 mit dem Produktionscode „021“. Der Hand­griff der Bürste besteht aus zwei Teilen. Die Verbindungen des Griffs können sich bei den betroffenen Geräten lösen. Dadurch liegen die Kabel offen. Besitzer eines betroffenen Satin Hair 3 könnten die stromführenden Teile berühren und einen Strom­schlag bekommen. Bisher sei noch nichts passiert, sagt Braun Presse­sprecherin Christine Kuhn. Dennoch sollten Kunden diese Lockenbürste nicht mehr verwenden. Braun tauscht die Geräte kostenlos um. Nach eigenen Angaben hat die Firma rund 8 500 vom Rück­ruf betroffene Lockenbürsten in Deutsch­land, der Schweiz und anderen Ländern West­europas verkauft.

So erkennen Sie das Gerät

Der Rück­ruf gilt für die Produktion mit der Code­nummer „021“. Die Code­nummer ist rechts unter­halb des Typen­schilds einge­prägt. Ziehen Sie den Netz­stecker der Lockenbürste, bevor Sie das Gerät unter­suchen.

So erhalten Sie Ersatz

Braun informiert kostenfrei unter folgender Rufnummer:
Hotline: 0 800 / 100 39 65
Rufen Sie die Hotline an, wenn Sie betroffen sind. Sie erhalten ein vorfrankiertes Paket. Darin senden Sie ihre Lockenbürste ohne Aufsätze an Braun. Die Firma liefert inner­halb von 21 Tagen ein Ersatz­gerät.

Schaden­ersatz und Schmerzens­geld

Wer wegen eines Produkt­fehlers einen Schaden erleidet, kann vom Hersteller Ersatz verlangen. Bei Verletzungen hat das Unternehmen auch ein angemessenes Schmerzens­geld zu zahlen. Bei Sach­schäden gilt ein Selbst­behalt von 500 Euro. Ein Verschulden müssen Betroffene dem Hersteller nicht nach­weisen. Voraus­setzung ist nur, dass die Schäden auf einem Produkt­fehler beruhen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 813 Nutzer finden das hilfreich.