Rück­ruf Bio-Soft-Feigen von Ross­mann Meldung

Die Drogeriemarkt-Kette Ross­mann ruft Soft-Feigen der Marke enerBio mit dem Mindest­halt­barkeits­datum 07.08.2013 zurück. Der Grund: Salmonellen. Verbraucher sollten die Früchte der gesamten Charge sicher­heits­halber nicht mehr essen.

Deutsch­land­weiter Verkauf

Rück­ruf Bio-Soft-Feigen von Ross­mann Meldung

Die Firma Ross­mann ruft Soft-Feigen der Bio-Hausmarke enerBio mit dem Mindest­halt­barkeits­datum 07.08.2013 zurück. Bei haus­eigenen Kontrollen waren Salmonellen in einer Packung einer Charge aufgefallen. Unternehmen sind verpflichtet, alle Salmonellen-Funde zu melden. Weitere Packungen und Chargen seien nach dem bisherigen Unter­suchungs­stand nicht betroffen, erklärte ein Ross­mann-Sprecher. Die Feigen werden deutsch­land­weit verkauft.

Salmonellen gefährden Immun­schwache

Salmonellen können Magen-Darm-Krankheiten auslösen, zum Teil mit schweren Verläufen bis hin zu Blut­vergiftungen und Hirnhaut­entzündungen. Kleine Kinder, Schwangere und Menschen mit geschwächter Immun­abwehr sind besonders gefährdet.

Bio-Soft-Feigen werden pasteurisiert

Wie die Salmonellen in die betroffenen Produkte geraten sind, steht nach Auskunft von Ross­mann noch nicht fest. Die Bio-Soft-Feigen würden halt­bar gemacht, indem sie auf eine Kern­temperatur von 80 Grad erhitzt werden.

Rück­gabe der Feigen Ross­mann-Filialen

Das Unternehmen bittet Verbraucher, die zurück­gerufenen Soft-Feigen nicht zu verzehren und zu Ross­mann-Filialen zurück­zubringen. Dort erhalten die Käufer ihr Geld zurück.

Dieser Artikel ist hilfreich. 11 Nutzer finden das hilfreich.