Rückruf Beleuchtungsschiene „Sända“ von Ikea Meldung

Das Möbelhaus Ikea ruft einige Sända-Beleuchtungsschienen der Serie 365+ zurück. Der Grund: Sie sind fehlerhaft geerdet und können einen Stromschlag auslösen. test.de informiert.

Wichtig: Strom abschalten

In Deutschland hat Ikea die Schienen nach eigenen Angaben zwischen September 2011 und März 2012 verkauft. Sie tragen die Lieferantennummer 21338 und die Herstellungsdaten 1134 bis 1208. Die Angaben stehen auf dem Etikett an der Schienenseite. Sie lassen sich ablesen, ohne die Schiene abzuschrauben. So gibt es Ikea an. Wer eine der betroffenen Sända-Schienen besitzt, sollte sie ausbauen. Zuvor muss unbedingt der Strom abgeschaltet werden. Am sichersten ist es, die Sicherung auszuschalten.

Noch keine Vorfälle bekannt

Die Schienen sind Teil eines Beleuchtungssystems. Sie sind 70 cm und 114 cm lang. An ihnen werden Spots und Lampen befestigt. Bei einer fehlerhaften Erdung fehlt der Schutz vor einem elektrischen Schlag. Wer die defekte Schiene oder die mit ihr verbundenen Leuchten berührt, riskiert einen Stromschlag. Ikea teilt mit, dass es sich um einen vorsorglichen Rückruf handelt. Berichte über Verletzungen oder andere Vorfälle gebe es bislang nicht.

Umtausch oder Geld zurück

Betroffene Ikea-Kunden können die defekte Lichtschiene entweder gegen eine neue umtauschen oder sie ganz zurück geben. Dann erhalten Kunden ihr Geld zurück.

Weitere Informationen zum Rückruf der Sända-Schiene bietet Ikea im Internet.

Alle Rückrufe auf test.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 42 Nutzer finden das hilfreich.

Themenseiten