Rück­ruf Alete Risotto Meldung

Die Firma Alete ruft ihr „Champignon-Risotto (ab 1 Jahr)“ zurück. In der Kleinkind­nahrung könnten sich möglicher­weise Holz­stück­chen befinden. Vom Rück­ruf betroffen sind Produkte mit drei Mindest­halt­barkeits­daten.

Alete-Risotto bundes­weit im Verkauf

Alete ruft das „Champignon Risotto (ab 1 Jahr)“ zurück. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich Holz­stück­chen darin befinden. Auch auf lebensmittelwarnung.de, dem Portal des Bundes­amts für Verbraucher­schutz und Lebens­mittel­sicherheit, ist der Rück­ruf von Alete zu finden – mit dem Hinweis: „Die Kunden sollten den Rück­ruf unbe­dingt beachten und das Produkt nicht verwenden.“ Von dem Rück­ruf betroffen ist nach Angaben des Herstel­lers ausschließ­lich das „Champignon Risotto (ab 1 Jahr)“ mit folgenden Losnummern und Mindest­halt­barkeits­daten:

  • L 507807414 (Mindest­halt­barkeits­datum 09/2016)
  • L 510507414 (Mindest­halt­barkeits­datum 10/2016)
  • L 512607414 (Mindest­halt­barkeits­datum 11/2016)

Die Losnummern befinden sich auf dem Deckelrand. Das Risotto wurde bundes­weit vertrieben.

Rück­gabe ohne Kassenbon

Alete hat nach eigenen Angaben betroffene Produkte bereits aus dem Verkauf genommen. Kunden, die das Risotto schon zu Hause haben, können es laut Hersteller im jeweiligen Markt zurück­geben. Sie können es auch zurück­schi­cken an:

Alete Kinder­nahrung GmbH
Werk Weiding
Menninger­straße 1
84570 Polling-Weiding.

Kunden bekommen dann den Kauf­preis auch ohne Kassenbon erstattet. Unter der Telefon­nummer 0 800/11 25 205 können sich betroffene Verbraucher mit Rück­fragen an den Hersteller wenden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.