Rucola Test

Was früher als Unkraut in Gehwegritzen und Balkonkästen spross, gilt heute als edles Kraut: Rucola - Salat und Trendgemüse für Pizza oder Pesto. Als Rauke war die Pflanze schon im Mittelalter bekannt. Lange wurde sie verschmäht. Erst mit der italienischen Küche kehrt sie - kulinarisch geadelt - unter neuem Namen nach Deutschland zurück. Gut so. Rucola schmeckt. Doch die würzigen Blätter enthalten oft viel Nitrat und auch Rückstände von Pestiziden. Rucola bindet Nitrat aus Düngemitteln und Boden. Aus Nitrat kann Nitrit entstehen, daraus wieder Nitrosamine – die fördern Krebs. Die Stiftung Warentest analysierte 16 Sorten Rucola. Am geringsten belastet war der Salat aus Bioläden.

Im Test: 16 Sorten Rucola – lose oder abgepackt – aus Supermärkten, Kaufhäusern, Bio- und Gemüseläden sowie vom Wochenmarkt. Preise: 0,60 bis 2,40 Euro für 100 Gramm.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1905 Nutzer finden das hilfreich.