Rotwein

Wichtige Trauben der Weine im Test: Eine Auswahl roter Rebsorten

Rotwein Testergebnisse für 24 Rotweine 12/2011

Anzeigen
Inhalt

Spätburgunder. Auch Pinot Noir. Rubinrote, fruchtige bis würzige Weine, bei Ausbau im Eichenfass kräftig. Hier­zulande wichtigste Rotweinsorte, bedeutend auch in Frank­reich, Übersee.

Dorn­felder. Frühreifende Neuzüchtung mit hohen Erträgen. Tiefdunkle, fruchtige Weine mit moderater Säure, mitunter reich an Gerb­stoffen (Tannine).

Cabernet Sauvignon. Spätreifende Traube. Dunkle, säure- und gerb­stoff­reiche, lager­fähige Weine. Basis für Bordeaux-Wein. Geeignet für den Ausbau im neuen Eichenfass (Barrique).

Merlot. Milde Weine. Säure- und tanninärmer als Cabernet-Weine, im Bordeaux aber oft damit verschnitten.

Gamay. Die Beaujolais-Sorte: Frische, fruchtige Weine, wenig Alkohol. Jung zu trinken, zum Beispiel als „Primeur“.

Sangiovese. Eine der häufigsten Rotweinreben Italiens. Chianti wird aus bis zu 90 Prozent Sangiovese gekeltert.

Rotwein Testergebnisse für 24 Rotweine 12/2011

Anzeigen

Tempranillo. Alte spanische Sorte für dunkle Weine mit harmo­nischer Säure. Reift in vielen Rioja-Weinen mit der Sorte Garnacha tinta, oft im Barrique.

Mehr zum Thema

  • Histamin-Unver­träglich­keit Juck­reiz durch Rotwein und Räucher­fisch

    - Rotwein, Parmesan, Salami, Räucher­fisch – einige Menschen bekommen nach dem Essen rote Flecken im Gesicht, die Haut juckt, der Darm rumort. Das könnte an einer...

  • Craft Beer Warum es frisch besser schmeckt

    - Wer hand­werk­lich gebrautes Bier kauft, sollte es kühl lagern und bald trinken. Ansonsten geht das besondere Aroma des Getränks verloren. Das zeigt eine aktuelle Studie...

  • Wein­verschlüsse im Test Sauer­stoff muss draußen bleiben

    - Wein altert, sobald die Flasche geöffnet wird. Um diesen Prozess zu bremsen, sollte der Wein möglichst wenig Sauer­stoff abbe­kommen. Unsere Schweizer Kollegen von K-Tipp...