Diabetesmedikamente mit dem Wirkstoff Rosiglitazon dürfen ab 1. November in Deutschland nicht mehr vertrieben werden. Entsprechende Präparate sind unter den Markennamen Avandia, Avandamet und Avaglim erhältlich. Das Bundesinstitut für Arzneimittel (BfArM) setzte damit eine Empfehlung der Europäischen Arzneimittelagentur EMA um. Der Grund: In mehreren Untersuchungen hatte sich gezeigt, dass der Wirkstoff Rosiglitazon das Risiko für einen Herzinfarkt erhöht. Schon seit Jahren sind weitere Nebenwirkungen einer Langzeitanwendung von Glitazonen bekannt, zum Beispiel Herzschwäche und Knochenbrüche. Patienten, die derzeit ein Medikament mit dem Wirkstoff Rosiglitazon einnehmen, sollten es jedoch nicht ohne Beratung durch ihren Arzt absetzen. Der Hersteller GlaxoSmithKline hat ein Informationstelefon für Patienten eingerichtet: 0 180 3/45 64 00 (9 Cent pro Minute aus dem Festnetz).

Dieser Artikel ist hilfreich. 64 Nutzer finden das hilfreich.