Rollator von Lidl Ein Super-Schnäpp­chen

6
Rollator von Lidl - Ein Super-Schnäpp­chen

Lidl verkaufte am Montag (23. Mai) einen Rollator für rund 100 Euro. Er sieht aus wie der Testsieger von 2005. Der kostet mit Zubehör fast 500 Euro. Auch heute noch. Bringt Lidl tatsäch­lich Topqualität zum Schnäpp­chen­preis? Der Schnell­test klärt auf.

Inhalt

Gekauft und getestet

"Den kenne ich doch", dachte sich unsere Technikerin, als sie den Rollator im Lidl-Prospekt sah. Sieht aus wie der Testsieger von 2005. Der heißt Topro Troja und kostet mit Zubehör 500 Euro. Bei Lidl kostet der Rollator nur 100 Euro. Komplett – mit Tablett, Stock­halter, Rückengurt und Klingel. Ist der Volito von Lidl tatsäch­lich so gut wie der Testsieger von 2005? Die Stiftung Warentest hat beide Rollatoren gekauft und im direkten Vergleich getestet.

Gut wie der Testsieger

Rollator von Lidl - Ein Super-Schnäpp­chen

Das Ergebnis über­rascht: Der Rollator von Lidl ist viel billiger, aber ebenso gut wie der Testsieger von 2005. Der Topro Troja ist ein Rollator vom Feinsten: leicht, stabil, mit guten Bremsen. Die großen Reifen stehen sicher. Ohne Schlauch, ohne Luft: ein Platt­fuß ist somit ausgeschlossen. Der Rollator ist einfach in der Hand­habung. Rundum gut. Das gilt im Prinzip auch für den Rollator von Lidl Volito. Er ist nicht baugleich, aber sehr ähnlich. In puncto Kipp­sicherheit ist der Lidl Volito sogar einen Tick besser.

Nur klappen geht schwerer

Rollator von Lidl - Ein Super-Schnäpp­chen

Das Original von Topro Troja punktet mit seinem Falt­mecha­nismus. Einfach und komfortabel: Ein Zug am Falt­riemen oben auf dem Sitz klappt den Rollator für den Trans­port zusammen. Das schaffen Oma oder Opa sogar allein. Beim Rollator von Lidl ist Hilfe nötig. Der Falt­mecha­nismus funk­tioniert hier erst nach dem Lösen eines Hebels. Der ist seitlich unter dem Sitz angebracht und geht schwer. Bücken ist angesagt. Die Sitzhöhe ist beim Lidl etwas höher (65 cm). Topro (62 cm). Für kleine Leute zu hoch. Den Topro Troja gibt es auch in einer kleinen Ausführung (Sitzhöhe 54 cm). Bei Lidl gibt es nur eine Größe.

Lidl bei Ausstattung vorn

In puncto Ausstattung macht der Rollator von Lidl das Rennen. Tablett, Stock­halter und Rückengurt sind schon an Bord. Der Rückengurt dient als Lehne, während der Rollator als Sitzgelegenheit dient. Beim Original Topro Troja kostet diese Ausstattung extra. Preis für die Grund­version: etwa 300 Euro (online). Im Fach­handel 400 Euro. Mit Tablett, Stock­halter und Rückengurt kostet der Topro Troja dann stolze 500 Euro. Ohne Klingel. Bei Lidl ist auch die Klingel an Bord.

Schnäpp­chen ohne Schad­stoffe

Fazit: Wer in diesen Tagen einen Rollator sucht, sollte schauen, ob Lidl noch welche hat. Das Angebot für 100 Euro ist ein Super-Schnäpp­chen. Schad­stoffe sind übrigens kein Thema. Weder beim Original noch beim Nach­bau von Lidl. Die Chemiker der Stiftung Warentest fahndeten nach PAK und Weichmachern in den Griffen. Ergebnis: Grünes Licht und freie Fahrt für beide Rollatoren. Es gibt nur ein Hindernis: Der Rollator von Lidl ist online bereits vergriffen. Vielleicht legt der Discounter nochmal nach. Fragen lohnt sich.

Test­kommentar:Topqualität zum Schnäppchenpreis
Produkt­beschreibung:Rollator Volito von Lidl
Test:Rollatoren

6

Mehr zum Thema

  • Senioren­handys im Test Telefonieren mit Handicap – diese Geräte helfen

    - Sind Sehkraft, Gehör oder Motorik einge­schränkt, helfen Spezial­handys dabei, mit der Welt verbunden zu bleiben. Die Stiftung Warentest hat 15 Senioren­handys und...

  • TV im Alter Mit diesen Hilfs­mitteln wird Fernsehen einfacher

    - Zu viele Funk­tionen, zu kleine Tasten: Im Alter ist Fernsehen oft schwierig. Wir haben Hilfen wie Hörverstärker und Einfach-Fernbedienungen geprüft, einige sind nützlich.

  • Tortelloni im Test Frische Pasta aus dem Kühl­regal – oft gut

    - Zwei, drei Minuten in siedendem Wasser ziehen lassen, fertig! Gefüllte Pasta aus dem Kühl­regal lässt sich fix zubereiten. Schmeckt sie auch? Im Tortelloni-Test der...

6 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Alex60 am 20.07.2011 um 19:27 Uhr
Gekauft und zufrieden

Ich habe damals einen Rollator für meinen Vater gesucht und bin dann über discounto.de auf den Volito gestoßen. Meine anfängliche Skepsis darüber, ob ich für das Geld auch gute Qualität bekommen würde, war bald verflogen. Die 4 großen Räder ermöglichen sicheres Gehen, die Bremsen funktionieren sehr gut. Der Vorteil vom Volito ist auch der Rückengurt und die relativ große Sitzfläche, wo mein Vater bequem Platz nehmen kann. Auch die Sitzhöhe ist optimal, aber mein Vater ist auch nicht gerade klein. Bis jetzt ist auch noch nichts kaputt gegangen, alles funktioniert wie am ersten Tag.
Fazit: Ich kann den Rollator empfehlen und würde ihn jederzeit wieder kaufen!

GabyB am 07.07.2011 um 18:34 Uhr
Kasse zahlt max. 100 €

Vor ein paar Tagen ist der Rolli von meiner Mutter kaputt gegangen. War ähnliche Bauart wie Topro Troja. Da wir den oft ins Auto verstauen müssen, muss er leicht und einfach zusammen zu klappen sein. Nur leider ist er nach Aussage des Sanitätshauses nicht mehr reparabel, da der Hersteller pleite ist und keine Ersatzteile mehr lieferbar sind. Das Teil war erst 3 Jahre alt und der Weg über die Kasse einen neuen zu bekommen ist in so einem Fall mühsam. Außerdem zahlt die Kasse maximal 100 € (Aussage des Sanitätshauses) und selbst der Troja-Nachbau Brado von Bechle kostet laut Liste bereits 392 €. Vielleicht kann man im Sanitätshaus noch ein bißchen Handeln, aber ich denke mit einer Zuzahlung von 200 – 400 € muss man rechnen. Jetzt hab ich den bei Lidl bestellt – der ist komplett für 100€ und ich spar mir die Kassenodyssee.

teremed-shop am 06.07.2011 um 15:56 Uhr
teremed-shop

Sicherlich nicht das schlechteste Angebot. Der Rollator hat allerdings keine Hilfsmittelnummer (HMV Nummer).

teremed-shop am 06.07.2011 um 14:51 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

psteinhofer am 28.05.2011 um 00:07 Uhr
ggf. eine Kassenleistung!

... es sollte aber immer zuerst geklärt werden, ob nicht die Kranken- oder Pflegeversicherung einen Rollator als Hilfsmittel (gegen 10 € Zuzahlung) zur Verfügung stellt!