Rohstoff­fonds Meldung

Rohstoff­fonds machen Anlegern zurzeit wenig Freude. Die meisten verloren in den vergangenen drei Monaten zwischen 10 und 15 Prozent an Wert, unabhängig davon, von welchem Anbieter sie stammen.

Der Absturz hängt mit dem sinkenden Ölpreis zusammen, denn Öl ist in Rohstoff­fonds, die sich an einem Index orientieren, hoch gewichtet. Im Rogers Commodity Index machen die verschiedenen Öl- und Gassorten 44 Prozent aus, im Gold­man Sachs Commodity Index sogar knapp 70 Prozent.

Seinen historischen Höchst­stand hatte der Ölpreis im Frühling 2008. Außerdem war damals die Nach­frage nach Rohstoff­fonds groß. Anleger, die 2008 gekauft haben, sitzen oft noch heute auf Verlusten von 50 Prozent oder mehr.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.