Schwarzwälder Schinken: Nicht alles vor Ort

Roher Schinken Test

„Hohe Tannen, frisches Quellwasser, reine Luft“, so bewirbt der Schwarzwälder-Schinken-Verband die Herkunft des Schinkens. In dieser Idylle erfolgen zumindest einige Produktionsschritte: würzen, pökeln, räuchern, reifen. Doch meist stammt das Fleisch von auswärts, etwa aus Norddeutschland, Dänemark, Osteuropa. Für die 2010 hergestellten 8 Millionen Schinken gäbe es gar nicht genug Schweine im Schwarzwald. Im Test: Die 12 Schwarzwälder Schinken sind gut bis ausreichend.

Schwarzwälder Schinken ist mit einer bestimmten Region eng verbunden (siehe Karte). Er trägt das EU-Siegel „geschützte geografische Angabe“. Dafür muss mindestens eine Produktionsstufe in der Gegend erfolgt sein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 986 Nutzer finden das hilfreich.