Risiko­lebens­versicherung im Vergleich Angehörige gut und günstig absichern

113
Risiko­lebens­versicherung im Vergleich - Angehörige gut und günstig absichern
Absichern. Die Risiko­lebens­versicherung fängt Hinterbliebene finanziell auf. © Getty Images / Klaus Vedfelt, Stiftung Warentest (M)

Die Risiko­lebens­versicherung zahlt eine existenziell wichtige Summe, falls die versicherte Person stirbt. Das schützt Angehörige vor Geldnöten. 85 Tarife im Vergleich.

Risiko­lebens­versicherung im Vergleich Alle Testergebnisse für Risikolebensversicherung

Ein grausiger Gedanke: Was, wenn ein Unfall oder eine schwere Krankheit das Leben eines Familien­mitglieds unerwartet beendet? Neben der Trauer stellen sich dann auch ganz wesentliche praktische Fragen: Können Partner oder Part­nerin den Kredit fürs Haus weiter zahlen? Sind die Kinder finanziell abge­sichert?

Die Antwort auf diese Fragen ist eine Risiko­lebens­versicherung. Sie zahlt im eigenen Todes­fall eine bestimmte Geldsumme und schützt Angehörige, die finanziell vom Verstorbenen abhängig waren. Die Risiko­lebens­versicherung ist daher für jeden sinn­voll, von dem andere Menschen finanziell abhängig sind.

Wir haben die Tarife getestet. Das Ergebnis: Teure Angebote kosten mehr als dreimal so viel wie güns­tige. Wer Preise vergleicht, kann Hunderte Euro im Jahr sparen. Relevante Leistungs­unterschiede haben wir hingegen nicht fest­gestellt. Jeder von uns untersuchte Tarif bietet ausreichend Schutz – auch ohne teure Extras.

Warum sich der Vergleich Risiko­lebens­versicherungen für Sie lohnt

Test­ergeb­nisse

Sie erhalten Test­ergeb­nisse für 85 Risiko­lebens­tarife von 40 Versicherern (darunter etwa Allianz, Cosmos Direkt, Ergo, Huk-Coburg), sowie Angebote für Paare – sogenannte verbundene Risiko­lebens­versicherung.

Die güns­tigsten Risiko­lebens­tarife für Sie

Die Test­ergeb­nisse der Stiftung Warentest offen­baren große Preis­unterschiede. Mit unserem Vergleich finden Sie den güns­tigsten Tarif und können womöglich Hunderte Euro im Jahr sparen. Die Beiträge haben wir anhand von zwei Modell­personen ermittelt.

Tarif­auswahl

Wir erläutern, worin sich die Tarife unterscheiden und zeigen unter anderem: Stundungs­optionen, Höchst­alter bei Vertrags­abschluss und Vertrags­ende, Nach­versicherungs­garantie, Fälligkeit eines ärzt­lichen Gutachtens.

Tipps und Ratschläge

Die Versicherungs­expertinnen der Stiftung Warentest erklären, was Sie zur Risiko­lebens­versicherung wissen müssen. Sie sagen, wie Sie die richtige Versicherungs­summe ermitteln.

Heft­artikel als PDF

Nach dem Frei­schalten erhalten Sie den Heft­artikel aus Finanztest 02/23 zum Download.

Risiko­lebens­versicherung im Vergleich Alle Testergebnisse für Risikolebensversicherung

Beitrag hängt von vielen Kriterien ab

Wir haben für zwei Modell­personen mit unterschiedlichen Berufen und Versicherungs­summen Angebote einge­holt und die Leistungen verglichen.

Die güns­tigste Risiko­lebens­versicherung bekommt unsere erste Modell­kundin, die als Abteilungs­leiterin arbeitet und 35 Jahre alt ist, bei einer Versicherungs­summe von 450 000 Euro für 433 Euro im Jahr. Bei einer Versicherungs­summe von 100 000 Euro würde sich ihr Beitrag auf 114 Euro pro Jahr reduzieren.

Der Preis für die Police hängt jedoch nicht nur von der Versicherungs­summe ab, sondern von vielen weiteren individuellen Kriterien wie Beruf, Alter, Gesund­heits­zustand, Überge­wicht oder Rauch­verhalten.

Rechner: Brauche ich eine Risiko­lebens­versicherung?

Eine Risiko­lebens­versicherung braucht nicht jeder: Paare die finanziell unabhängig voneinander sind, können getrost auf sie verzichten. Mit den folgenden fünf Fragen finden Sie schnell heraus, ob eine Risiko­lebens­versicherung für Sie sinn­voll ist.

{{data.error}}

{{accessMessage}}

Lauf­zeit und Versicherungs­summe fest­legen

Versicherte legen selbst fest, wie viel Geld im Todes­fall gezahlt werden soll. Die Versicherungs­summe ist das Herz­stück der Risiko­lebens­versicherung. Muss ein fehlendes Einkommen viele Jahre ausgeglichen werden, kommt schnell eine hohe Summe zusammen. Die Versicherungs­lauf­zeit sollte so lang sein, wie das wegbrechende Einkommen ausgeglichen werden muss.

Richt­wert für die Bestimmung der Versicherungs­summe ist ungefähr das Drei- bis Fünf­fache des Brutto­jahres­gehalts. Dies kann deutlich vom tatsäch­lichen Bedarf abweichen. Die Versicherungs­summe sollte hoch genug sein, um Hinterbliebene ausreichend abzu­sichern, aber nicht so hoch, dass sie die Beiträge unnötig verteuert. Wir sagen, wie Sie die richtige Versicherungs­summe finden.

„Mit einer güns­tigen Risiko­lebens­versicherung können Sie Ihre Familie für vergleichs­weise wenig Geld vor einer existenz­bedrohenden Situation schützen.“

Ulrike Schulz, Redak­teurin Finanztest

Verläss­liche Absicherung zum güns­tigsten Preis finden

Jeder getestete Tarif bietet ausreichend Schutz. Sie können Ihre Risiko­lebens­versicherung also getrost nach dem Preis auswählen. Mit den Online­rechnern der Versicherer lassen sich unver­bindliche Angebote einholen. Wir zeigen – nach dem Frei­schalten – , welche der güns­tigsten Versicherer Online­rechner anbieten.

Schon vor dem Frei­schalten können Sie Inhalte aus der Tabelle sehen – beispiels­weise alle getesteten Tarife und die Filter­möglich­keiten, nach denen Sie Leistungs­unterschiede vergleichen können. Klicken Sie dafür ganz oben auf den grauen Balken, auf dem „Test­ergeb­nisse“ steht.

Für den Risiko­lebens­vergleich haben wir Tarif­angebote bei 64 Versicherern angefragt, 24 von ihnen haben uns keine Angebote zuge­schickt. Die Liste der Versicherer, die an unserem Vergleich nicht teil­genommen, finden Sie kostenfrei unter So haben wir getestet.

Wichtig: Die Risiko­lebens­versicherung zahlt nur, wenn die versicherte Person stirbt – nicht zu verwechseln mit einer Kapitallebensversicherung, die vor allem dem Vermögens­aufbau dienen soll.

Risiko­lebens­versicherung im Vergleich Alle Testergebnisse für Risikolebensversicherung

113

Mehr zum Thema

113 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 24.10.2022 um 10:29 Uhr
Verlängerungsoption

@Testorius: Verlängerungsoption bedeutet, dass Sie ohne erneute Gesundheitsprüfung die Laufzeit des Vertrages verlängern können. Ob das bei Ihnen zutrifft können Sie den zugrunde liegenden Vertragsbedingungen entnehmen. Bei den von uns getesteten Tarifen gibt es Einschränkungen beim Umfang und dem Zeitpunkt der Verlängerung.

Testorius am 23.10.2022 um 17:20 Uhr
Verlängerungsoption vs Folgeschutz

Im Test gibt es das Kriterium "Verlängerungsoption". Mein Vertrag bei Cosmos Direkt läuft in Kürze aus und Cosmos bietet nun die Option "Folgeschutz" an. Sind diese beiden Kriterien vergleichbar? Was gibt es bei der Option "Folgeschutz" zu beachten?

Profilbild Stiftung_Warentest am 07.06.2022 um 11:45 Uhr
Erfahrungen bei Inanspruchnahme

@matt1122: Nein, weder Service noch die Qualität der Schadensbearbeitung wurde getestet. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Qualität der Schadensbearbeitung in den nächsten 10, 20 oder 30 Jahren sehr stark verändern kann.

Gelöschter Nutzer am 03.06.2022 um 17:57 Uhr
Erfahrungen bei Inanspruchnahme?

Wurden hier nur die Versicherungkonditionen betrachtet oder auch der Service bei der Inanspruchnahme?
Ich kann mir vorstellen, dass das ein nicht zu unterschätzendes Kriterium für die Hinterbliebenen ist. Einfache Auszahlung ohne langes warten und Bürokratie.

Profilbild Stiftung_Warentest am 21.03.2022 um 14:00 Uhr
Erhöhung der Versicherungssumme

@marvin11: Ob Ihre Risikolebensversicherung ohne jeglichen Nachteil die Erhöhung der Versicherungssumme ermöglicht, entnehmen Sie den Vertragsbedingungen zur Police (und nicht dem Werbematerial im Briefkasten).