Unser Rat: Fonds­sparpläne

Sparer. Riestern mit Fonds lohnt sich nur, wenn Sie beim Abschluss jung sind, nur dann fließt das Geld wirk­lich in Aktien. Älteren Sparern können Umschichtungen für die Beitrags­garantie die Rendite verhageln. „Älter“ sind Sie etwa ab Mitte 30.

Auswahl. Die höchsten Rendite­chancen bieten Ihnen die UniProfirente, die DWS Toprente Dynamik und die DWS Riesterrente Premium.

Abschluss. Die DWS Riesterrente Premium lohnt sich nur, wenn Sie den Vertrag güns­tiger bekommen, weil der größte Teil der Kosten am Anfang abge­zogen wird. Fragen Sie freie Fonds­vermittler nach einem Rabatt. Noch güns­tiger ist es, nied­rigere Raten zu vereinbaren, als Sie später zahlen.Bei der DWS Toprente und der UniProfirente fallen die Kosten regel­mäßig an. Bei jeder Einzahlung wird ein Ausgabe­aufschlag abge­zogen. Die DWS Toprente Dynamik können Sie mit 50 Prozent Rabatt auf den Ausgabe­aufschlag bei www.dws-direkt.de abschließen. Für die UniProfirente gibt es in der Regel keinen Rabatt.

Risiken. Sie bekommen für Fonds­sparpläne keine Rendite­zusage. Es kann sein, dass Sie bei Renten­beginn nur mit Ihren Einzahlungen und den Zulagen dastehen. Verluste sind aber ausgeschlossen.

Trick­sereien. Die Verkäufer in den Banken versuchen Kunden, die Fonds­sparpläne wollen, fonds­gebundene Versicherungen zu verkaufen. Die funk­tionieren ähnlich, sind aber viel teurer. Fragen Sie unbe­dingt nach, ehe Sie unter­schreiben.

Förderung. Vergessen Sie nicht, Ihre Zulagen zu beantragen. Am besten füllen Sie einen Dauer­zulagen­antrag aus. Den erhalten Sie von Ihrem Anbieter.

Dieser Artikel ist hilfreich. 872 Nutzer finden das hilfreich.