Die Fonds­gesell­schaft DWS bietet Hartz-IV-Empfängern und Gering­verdienern die Riester-Fonds­sparpläne DWS Toprente Dynamik und Balance zu Sonder­konditionen an. Diese Sparer zahlen weder Ausgabe­aufschläge noch Depot­gebühren, lediglich die laufenden Kosten der Fonds fallen an. In unserem jüngsten Test von Riester-Fonds­sparplänen gehört die DWS Toprente Balance zu unseren Empfehlungen (Riester-Rente im Vergleich, Finanztest 10/2017).

Für Hartz-IV-Empfänger und Gering­verdiener war Riester-Sparen bisher wenig attraktiv, weil die Riester-Rente auf die spätere Grund­sicherung voll ange­rechnet wurde. Das ist in Zukunft nicht mehr der Fall. (2018: Was sich im neuen Jahr ändert)

Bei den anderen Anbietern von Riester-Fonds­sparplänen – Deka, Union und Sutor­bank – können Hartz-IV-Empfänger zwar ebenfalls Riester-Verträge abschließen, jedoch bieten diese keine speziellen Konditionen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.