Riester bei Debeka Keine Sonderzahlung für alte Verträge

Die Debeka wird für alte Riester-Verträge neben den laufenden Beiträgen keine Sonderzah­lungen mehr annehmen. Das bestätigte das Unternehmen, nachdem einem Finanztest-Leser die Sonderzahlung verweigert wurde. Mit der Zahlung hatte er jahre­lang seine laufenden Beiträge ergänzt, um die volle staatliche Zulage zu erhalten. Das ist ihm nun nicht mehr möglich. Dies betrifft ältere, gut verzinste Verträge, in deren Bedingungen Sonderzah­lungen nicht geregelt waren. Erst in den Versicherungs­bedingungen für Verträge ab Juli 2008 sei eine Option für Sonderzah­lungen enthalten, erklärt Debeka. Bei älteren Verträgen müssten die Kunden für die volle Zulage nun ihre laufenden Beiträge anpassen.

Tipp: In unserem Special Riester im Test erfahren Sie, welche Sparform für Sie am besten geeignet ist – und finden alle aktuellen Tests.

Mehr zum Thema

  • Riester-Rente Langes Warten auf den Anbieter­wechsel

    - Leserin Franziska Schröder will ihren Riester-Vertrag wechseln – von einer klassischen Renten­versicherung bei der Debeka zum Fondssparplan Fairriester bei der Sutor­bank...

  • Riester-Bank­sparplan Mainzer Volks­bank stoppt Gebühren­erhöhung

    - Die Mainzer Volks­bank wollte die jähr­liche Verwaltungs­gebühr für ihren Riester-Bank­sparplan „MVB-Rente Plus“ von 10 auf 25 Euro anheben. Nachdem betroffene Kunden...

  • Riester-Rente Dreimal Kosten fällig

    - Kunden mit einer Riester-Renten­versicherung zahlen bei der Württem­bergischen Lebens­versicherung drei Mal Abschluss­kosten, wenn sie Kinder­zulagen erhalten. Sinken...