Eine Beamtin verlor die Riester-Zulage. Sie hatte zu spät bei der Besoldungs­stelle ihre Einwilligung zur Über­mitt­lung der Daten an die Zulagen­stelle erklärt. Diese muss bis Ende des zweiten Kalender­jahres vorliegen, das auf das Beitrags­jahr folgt – auch ohne, dass die Besoldungs­stelle direkt danach fragt, (Finanzge­richt Berlin-Brandenburg, Az. 10 K 14031/12, Revision zugelassen).

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.