Tipps

  • Auswahl. Testsieger sind die klassischen Riester-Rentenversicherungen von CosmosDirekt und HanseMerkur. Das Angebot der Debeka verfehlte das Finanztest-Qualitätsurteil „sehr gut“ knapp.
  • Zielgruppe. Ist die klassische Riester-Rentenversicherung geeignet für Sie? Das ist der Fall, wenn Sie Arbeitnehmer im mittleren Alter und unter 50 Jahre alt sind und kein großes Risiko eingehen möchten. Sie sollten sicher sein, dass Sie die Beiträge immer aufbringen können. Vertragsänderungen sind mit finanziellen Einbußen verbunden.
  • Tarifname. Prüfen Sie das Angebot genau, das Ihnen ein Versicherer vorlegt, ob es sich wirklich um den von Finanztest untersuchten Tarif handelt. Vergleichen Sie den Tarifnamen mit dem in der Tabelle. Möglicherweise halten Sie statt der gewünschten klassischen Rentenversicherung ein Angebot für eine fondsgebundene Riester-Rentenversicherung in den Händen.
  • Verwechslung. Die Versicherer offerieren Ihnen auch gern fondsgebundene Riester-Rentenversicherungen. Hier bekommen Sie zum Beispiel eine Minimalgarantie, allerdings sind auch die Renditechancen höher. Interessenten sind mit Riester-Fondssparplänen besser bedient.
  • Zulagen. Prüfen Sie, dass Sie die staatliche Zulage für jedes Jahr bekommen. Sie füllen den Antrag aus, den Ihnen der Anbieter schickt und senden ihn zurück. Die Einzahlung und die Zulagen können Sie auch von Ihrem zu versteuernden Einkommen abziehen: bis zu 1 575 Euro für das Jahr 2007 und bis zu 2 100 Euro ab 2008.
  • Jahresbeitrag. Überweisen Sie Ihren Beitrag immer jährlich, nicht monatlich oder einmal im Vierteljahr. Sonst zahlen Sie Ratenzahlungszuschläge oder verzichten auf Zinsen, was jeweils Ihre Rendite schmälern würde.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1604 Nutzer finden das hilfreich.