Tipps

  • Eignung. Klassische Renten­versicherungen mit Garan­tiezins sind für Ihre Alters­vorsorge nur geeignet, wenn sie den Vertrag bis zum Ende durch­halten. Außerdem müssen Sie bis zur Rente noch genug Zeit haben. Wenn Sie schon über 50 Jahre alt sind, setzen Sie besser auf einen Riester-Bank­sparplan. Die Riester-Renten­versicherungen können wegen der Abschluss­kosten kaum ins Plus drehen, wenn die Lauf­zeit nur kurz ist. Wenn Sie noch unter 40 Jahre alt sind, bietet Ihnen ein Riester-Aktienfonds­sparplan bessere Chancen auf die höchste Rente.
  • Auswahl. Achten Sie auf die Zertifizierungs­nummer, wenn Sie sicher sein wollen, ein von Finanztest mit „gut“ bewertetes Angebot zu bekommen. Bei den Tarifbezeichnungen können sich schnell Miss­verständ­nisse und Über­tragungs­fehler einschleichen.
  • Beitrags­zahlung. Zahlen Sie Ihren Beitrag möglichst jähr­lich. Die beliebte monatliche Zahl­weise kostet Sie Zinsen oder Raten­zuschläge  – auch bei unseren „guten“ Tarifen im Test.
  • Wechsel. Wenn Sie bereits einen Riester-Renten­versicherungs­vertrag haben und nicht zufrieden sind: Ein Wechsel in einen neuen Versicherungs­vertrag ist wegen der hohen Abschluss­kosten selten sinn­voll, auch wenn der Versicherer keine Gebühren für den Wechsel kassiert. Nur wenn der neue Versicherer Ihnen eine höhere Garan­tierente zusichert, kann sich ein Wechsel lohnen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1170 Nutzer finden das hilfreich.