Vor- und Nachteile

Eine klassische Riester-Renten­versicherung investiert vorwiegend in Zins­anlagen. Sie ist die am häufigsten verkaufte Variante der Riester-Rente. Sie eignet sich vor allem für bequeme Sparer bis Ende 40, die sich um nichts kümmern wollen. Sie sollten außerdem über ein lang­fristig sicheres Einkommen verfügen, um die Beiträge dauer­haft zahlen zu können. Für jüngere Sparer ist eine Riester-Renten­versicherung wegen der mäßigen Rendi­teerwartung wenig attraktiv (siehe Übersicht).

Drei Vorteile

Pfeil nach oben Planungs­sicherheit durch Angabe der Mindest­rente bei Vertrags­schluss.

Pfeil nach oben Bequeme Lösung für die Alters­vorsorge.

Pfeil nach oben Keine Risiken. Eine Mindest­rente ist garan­tiert.

Drei Nachteile

Pfeil nach unten Hohe Abschluss- und Verwaltungs­kosten.

Pfeil nach unten Nicht flexibel.

Pfeil nach unten Sehr nied­riger Garan­tiezins: 1,75 Prozent auf Sparbeitrag (Einzahlung minus Kosten).

Dieser Artikel ist hilfreich. 337 Nutzer finden das hilfreich.