Unser Rat

Auswahl. Eine Riester-Rente ist erste Wahl für eine private Alters­vorsorge – voraus­gesetzt, Sie wählen ein gutes Angebot und können die Beiträge bis zum Renten­alter aufbringen. Die staatliche Förderung macht sie attraktiver als andere vergleich­bare Vorsorgepro­dukte. Prüfen Sie in der Übersicht aller Produkte und ihrer Eigenschaften, ob eine klassische Renten­versicherung für Sie infrage kommt oder ob ein anderes Riester-Produkt besser ist. Wenn Sie sich für eine klassische Renten­versicherung entschieden haben, wählen Sie ein Angebot aus unserem Test. Am besten ist der Tarif der Huk24. Die HanseMerkur24 macht mit Abstand die beste Renten­zusage.

Förderung. Beantragen Sie die Förderung mit einem Dauer­zulagen­antrag – auch wenn Sie schon einen Riester-Vertrag haben. Den Antrag bekommen Sie vom Anbieter. Prüfen Sie, ob Sie den Beitrag zahlen, der für die volle staatliche Förderung notwendig ist. Dafür müssen Sie inklusive Zulagen 4 Prozent Ihres Brutto­lohns aus dem Vorjahr einzahlen – höchs­tens jedoch 2 100 Euro. Nur dann schöpfen Sie die volle Förderung aus. Sie beträgt 154 Euro plus 185 Euro für jedes vor 2008 geborene Kind. Ist das Kind später geboren, gibt es 300 Euro Kinder­zulage.

Dieser Artikel ist hilfreich. 337 Nutzer finden das hilfreich.