Riester-Renten­versicherung Abschluss unmöglich

13.03.2018

Schwieriger als gedacht war es für einen Finanztest-Leser, eine klassische Riester-Renten­versicherung abzu­schließen, um für die nächsten 40 Jahre etwas für seine Alters­vorsorge zu tun. Bei Allianz, HanseMerkur und Huk24, die in unserem letzten Riester-Test noch am besten abschnitten, bekam er eine Absage. Wir haben nachgefragt: HanseMerkur betont, sie böten „Riester Care“ weiter an. Huk24 über­arbeitete zur Zeit der Anfrage seinen Tarif­rechner und bietet die „Riester Rente“ mitt­lerweile wieder an. Allianz teilt mit, dass man von der klassischen Variante explizit abrate. In der uns vorliegenden E-Mail an den Leser heißt es jedoch: „Wir bieten das Vorsorgekonzept Klassik nicht mehr an.“

Der Leser bekam schließ­lich bei der Hanno­verschen einen Vertrag.

13.03.2018
  • Mehr zum Thema

    Riester-Rente im Über­blick Versicherung, Sparplan, Fonds­police

    - Trotz hoher staatlicher Förderung sorgt Riester bei vielen Sparenden für Frust. Die Stiftung Warentest erklärt, ob ein Abschluss jetzt über­haupt noch sinn­voll ist.

    Lebens­versicherung, Renten­versicherung Was kommt am Ende raus? Anbieter im Ertrags-Check

    - Kunden mit einer privaten Renten­versicherung oder eine Lebens­versicherung mit Garan­tiezins legen Wert auf Sicherheit. Dies ist wichtig für die Planung ihrer...

    Alters­vorsorge So bringen Lebens­versicherungen mehr Geld

    - Große Freude lösen die Nach­richten der Lebens­versicherer nicht mehr aus. Bei vielen privaten Kapital­lebens- und Renten­versicherungen zeichnet sich ab, dass die in...