Tipps

  • Förderung. Nutzen Sie die staatlich geförderte Vorsorge. Die Förderung macht sie güns­tiger als ein vergleich­bares rein privates Angebot – aber nur mit einem guten Tarif.
  • Kinder. Die Kinder­zulagen machen die Riester-Rente für Mütter immer attraktiver als eine Betriebs­rente. Dies ändert sich nur dann, wenn der Arbeit­geber kräftig zum Betriebs­renten-Beitrag beisteuert.
  • Kapitalzahlung. Bei der Riester-Rente können Sie sich bei Renten­beginn nur 30 Prozent des angesparten Kapitals auf einen Schlag auszahlen lassen. Den Rest bekommen Sie als lebens­lange Rente. Bei der Betriebs­rente können Sie wählen zwischen Kapitalzahlung und Rente. Bei einer Kapitalzahlung kann Ihre gesamte Steuerbelastung im Jahr der Auszahlung durch die Steuer­progression aber stark steigen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 45 Nutzer finden das hilfreich.