Riester-Rente für Metaller Doch Sozialabgaben für Zuschussrente

0

319,08 Euro im Jahr kann ein Arbeitnehmer der Metall- und Elektroindustrie von der Firma für einen privaten Riester-Vertrag dazubekommen. Doch auf die spätere Rente muss er dann – anders als sonst bei Riester-Verträgen – Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge zahlen. Die Tarifparteien wollen sich damit nicht abfinden. „Für uns ist das letzte Wort nicht gesprochen“, so eine Sprecherin des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall. Zusammen mit der Gewerkschaft IG Metall wolle man versuchen, wenigstens die Abgabenfreiheit für bereits abgeschlossene Verträge noch durchzusetzen.

Mit dem Zuschuss für einen privaten Riester-Vertrag hatten die Tarifparteien die Sozialabgabenpflicht für Betriebsrenten umgehen wollen.

0

Mehr zum Thema

  • Riester-Rente Den Riester-Vertrag kündigen

    - Ein Ausstieg aus dem laufenden Riester-Vertrag kann die beste Option sein. Aber das müssen Sparende genau prüfen. Die Stiftung Warentest sagt, worauf es ankommt.

  • Riester-Fonds­sparpläne Viele Fragen zur Umschichtung

    - Nach dem Börsen­absturz im März wurden viele Riester-Fondssparpläne umge­schichtet. Viele unserer Leser ärgern sich – und fragen sich, ob und wann es eine Rück­kehr an...

  • Riester-Rente Allianz knöpft Riester-Kunden zu viel Geld ab

    - Mehrere Versicherer haben von Kunden mit einer Riester-Rentenversicherung bis 2019 zu hohe Abschluss- und Vertriebs­kosten kassiert. Dazu gehört auch die Allianz...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.