Riester-Rente Weniger Riester-Versicherungen abge­schlossen

18.09.2018
Riester-Rente - Weniger Riester-Versicherungen abge­schlossen
Kinder­reiche Familien profitieren bei Riester von staatlichen Zulagen © Getty Images

Die Zahl der Neuabschlüsse von Riester-Renten­versicherungen ist 2017 deutlich zurück­gegangen. Das geht aus Zahlen des Gesamt­verbands der Deutschen Versicherungs­wirt­schaft (GDV) hervor. Demnach wurden 2017 noch 284 000 Riester-Verträge abge­schlossen, 18 Prozent weniger als im Jahr 2016.

Der GDV nennt mehrere mögliche Gründe für den Rück­gang: Ein Teil der Anbieter habe sich aus dem Markt zurück­gezogen, da Vorgaben für neue Produkt­informations­blätter verzögert bereit­gestellt wurden. Auch die kritische Grund­stimmung in den Medien könne eine Rolle gespielt haben.

Finanztest-Unter­suchungen haben zudem gezeigt, dass die noch angebotenen Verträge über die Jahre immer unattraktiver wurden. Während wir 2015 noch vier Angebote mit der Note Gut bewerten konnten, erhielt im Test 2017 kein Angebot mehr dieses Urteil.

Tipp: Informationen zur staatlichen Riester-Förderung und zu allen unseren Riester-Tests finden Sie in unserem Special Riester-Rente im Vergleich: Versicherung, Sparplan, Fondspolice.

18.09.2018
  • Mehr zum Thema

    Riester Antworten auf Ihre Fragen zur Riester-Rente

    - Zu Riester kommen so viele Zuschriften wie zu kaum einem anderen Thema. Die Stiftung Warentest beant­wortet häufige und interes­sante Fragen von Lese­rinnen und Lesern.

    Riester-Rente im Über­blick Versicherung, Sparplan, Fonds­police

    - Trotz hoher staatlicher Förderung sorgt Riester bei vielen Sparenden für Frust. Die Stiftung Warentest erklärt, ob ein Abschluss jetzt über­haupt noch sinn­voll ist.

    Riester-Auszahlungen Geld oder Rente – so entscheiden Sie richtig

    - Sparer mit Riester-Vertrag müssen am Ende entscheiden, wie sie ihr Kapital in der Auszahl­phase nutzen möchten. Eine klassische Rente ist nicht immer die beste Option.