Riester-Rente kurz erklärt: Das sollten Sie wissen

Wer hat Anspruch?

Alle sozialversicherten Arbeitnehmer, gemeldeten Arbeitslosen, pflichtversicherten Selbstständigen, Beamten, Landwirte und Soldaten. Ehepartner von Riester-Berechtigten können auch dann einen Vertrag abschließen, wenn sie kein eigenes Einkommen haben.

Wie hoch ist die Förderung?

Alle Riester-Verträge werden mit staatlichen Zulagen und Steuervorteilen gefördert. Die Grundzulage beträgt 2008 maximal 154 Euro. Pro Kind kommt ein Betrag von 185 Euro hinzu, für alle ab 2008 geborenen Kinder sogar 300 Euro. Dazu erhalten Sparer über ihre Steuererklärung Steuern auf den gesamten Beitrag inklusive Zulage zurück. Für 2007 können sie so bis zu 1 575 Euro geltend machen. Ab diesem Jahr sind es 2 100 Euro. Die erhaltene Zulage wird von der Steuerersparnis abgezogen. Alle Riester-Verträge garantieren den Erhalt des eingezahlten Geldes und der staatlichen Zulage zum Ende der Ansparphase.

Wie gehts zur Förderung?

Die Förderung erhält, wer einen Riester-Vertrag (Versicherung, Fonds- oder Banksparplan) abschließt und später einen Zulagenantrag ausfüllt und wegschickt. Viele Berechtigte vergessen, diesen Antrag zu stellen. Ohne ihn gibt es keine staatlichen Zuschüsse.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1519 Nutzer finden das hilfreich.