Von Altersarmut sind vor allem Frauen betroffen. Doch gerade sie kümmern sich oft zu wenig um ihre Altersvorsorge. Dabei gilt auch für Frauen: Für alle, die sie bekommen können, ist die Riester-Rente erste Wahl. Was viele gar nicht wissen: Auch Teilzeit- oder Minijobberinnen erhalten die staatliche Förderung. Selbst in der Elternzeit können Frauen riestern.

Finanztest zeigt anhand von drei Beispielen, wie auch Frauen vom Riester-Sparen profitieren können und was sie dabei beachten sollten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 927 Nutzer finden das hilfreich.