Unser Rat

Riester-Banksparpläne eignen sich für Anleger, die Wert auf eine regelmäßige und sichere Verzinsung legen – beispielsweise, weil sie schon über 50 Jahre alt sind oder weil sie das Vermögen zwischenzeitlich entnehmen wollen.

Kurzzeitsparer wählen eher einen Sparplan, dessen Verzinsung sich nach der Umlaufrendite richtet. Diese ist zurzeit zwar niedrig, passt sich aber schnell an, wenn sich die Marktzinsen ändern.

Langzeitsparer suchen eher nach einem Sparplan mit Zinsanbindung an gleitende Durchschnittswerte und mit einem späteren festen Bonuszins. Die besten Angebote werden zurzeit höher verzinst als Sparpläne mit fester Bindung an die Umlaufrendite. Auf Zinsänderungen reagieren sie aber nur mit Verzögerung.

Vertragsabschluss. Lassen Sie sich sagen, welcher Referenzzins für Ihren Vertrag gilt und wie hoch er beim Abschluss ist. Vergleichen Sie diese Zahl mit dem Zins, den Sie bekommen sollen. Die Differenz ist die Marge Ihres Anbieters. Sie muss über die Laufzeit konstant bleiben. Bonuszinsen kommen zum Basiszins dazu.

Dieser Artikel ist hilfreich. 975 Nutzer finden das hilfreich.