Die Fondsgesellschaft DWS wird Ende Januar 2007 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) die Zulassung für einen neuen Fondssparplan erhalten.

Neben der DWS Top-Rente verkauft die Gesellschaft nun auch die „DWS RiesterRente Premium“. Für diesen Fondssparplan zahlen die Anleger keinen Ausgabeaufschlag. Stattdessen kassiert die DWS die kompletten Abschlusskosten - ähnlich wie bei Renten- oder Lebensversicherungen – in den ersten fünf Jahren. Das kann für den Anleger Nachteile bringen, wenn er seinen Vertrag nicht bis zum Ende der Laufzeit durchhält. Finanztest prüft den neuen Sparplan, sobald er auf dem Markt ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 331 Nutzer finden das hilfreich.