• Riester-Profiteure. Haben Sie mehrere Kinder, für die Sie Kinder­geld beziehen? Dann lohnt sich ein Riester-Vertrag wegen der Zulagen. Sind Sie Besserverdienender ohne Kinder? Dann lohnt sich der Vertrag, weil Sie dank Sonder­ausgaben­abzug Steuern sparen. Schenken Sie ihn sich, wenn Sie im ­Alter staatliche Hilfe brauchen werden.
  • Riester-Berechtigte. Unmittel­bar förderberechtigt sind Sie, wenn Sie in der gesetzlichen Renten­versicherung pflicht­versichert oder Beamter sind. Wenn Sie diese Voraus­setzungen nicht erfüllen, können Sie nur riestern, wenn Ihr Ehegatte oder einge­tragener Lebens­partner ein Riester-Sparer ist.
  • Riester-Tipps. Sie machen das Beste aus der Riester-Förderung, wenn Sie einen passenden Produkt­typ auswählen, einen guten Vertrag finden, möglichst lang­fristig anlegen, die volle Lauf­zeit durch­halten – ganz wichtig – die Förderung voll ausnutzen. Alle Tests und was Sie noch für die Riester-Rente brauchen finden Sie auf der Themenseite Riester-Rente.

Dieser Artikel ist hilfreich. 19 Nutzer finden das hilfreich.