Riester-Rente Dreimal Kosten fällig

Kunden mit einer Riester-Renten­versicherung zahlen bei der Württem­bergischen Lebens­versicherung drei Mal Abschluss­kosten, wenn sie Kinder­zulagen erhalten. Sinken dadurch die Eigenbeiträge, auf die sie bereits die vollen Abschluss­kosten bezahlt haben, werden sie auf die Kinder­zulagen ein zweites Mal erhoben. Das kritisiert der Markt­wächter Finanzen der Verbraucherzentralen. Fällt die Zulage wieder weg, weil die Kinder erwachsen sind, verlangt die Württem­bergische nochmals Abschluss- und Vertriebs­kosten auf die dann wieder erhöhten Eigenbeiträge.

Tipp: Mehr zur Riester-Rente lesen Sie in unserem Special Riester-Rentenversicherung.

Mehr zum Thema

  • Riester-Rente Allianz knöpft Riester-Kunden zu viel Geld ab

    - Mehrere Versicherer haben von Kunden mit einer Riester-Rentenversicherung bis 2019 zu hohe Abschluss- und Vertriebs­kosten kassiert. Dazu gehört auch die Allianz...

  • Riester-Rente So können Sie Kosten zurück­fordern

    - Viele Kunden mit einer Riester-Renten­versicherung ärgern sich über hohe Abschluss­kosten. Eine Beschwerde kann helfen, Geld erstattet zu bekommen. Wir zeigen, wie Sie...

  • Mutmacher Über­teuerter Riester-Vertrag

    - Finanztest stellt Menschen vor, die Firmen oder Behörden die Stirn bieten und Verbraucherrechte stärken. Diesmal: Christine und Dieter Kiesenbauer, die sich vom...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.