Junge Leute, die erstmals einen Riester-Vertrag abschließen, können ab 2008 einen einmaligen Bonus von 200 Euro zu ihrer staatlichen Zulage dazubekommen. Das steht im gerade verabschiedeten Eigenheimrentengesetz. Ein Sparer muss dafür unmittelbar förderberechtigt sein und darf am 1. Januar des Jahres, in dem er den Vertrag schließt, seinen 25. Geburtstag noch nicht gefeiert haben.

Eine weitere Neuerung betrifft den Kreis der Förderberechtigten für die Riester-Rente. Wer vollständig erwerbsgemindert oder dienstunfähig ist, gilt jetzt als unmittelbar förderberechtigt. Er kann für sich die Grundzulage bis zu 154 Euro jährlich bekommen und für jedes Kind, für das er Kindergeld erhält, 185 Euro (für ab 2008 Geborene: 300 Euro). Dafür muss er seinen Mindestsparbeitrag (4 Prozent vom Vorjahresbruttoeinkommen) in einen Riester-Vertrag einzahlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 654 Nutzer finden das hilfreich.