Tipps

  • Zulagen­antrag. Eine gute Riester-Rente lohnt sich mehr als eine andere Geld­anlage, sofern man die staatliche Förderung aus Zulagen und Steuererstattung mitnimmt. Unter­schreiben Sie bei Vertrags­schluss dafür einen Dauer­zulagen­antrag. Dann kommt Ihre Zulage jähr­lich auto­matisch. Wer bislang keinen Dauer­zulagen­antrag gestellt hat, kann dies nach­holen. Den Zulagen­antrag bekommen Sie immer vom Anbieter, der ihn an die Zulagen­stelle weiterreicht. Die Steuererstattung erhalten Sie nach­träglich per Steuererklärung.
  • Volle Förderung. Die Förderung gibt es für Sie nur dann in vollem Umfang, wenn Sie mindestens 4 Prozent ihres Vorjahres­brutto­einkommens minus der Ihnen zustehenden Zulage einzahlen. Wer beispiels­weise nur 2 Prozent einzahlt, erhält nur die halbe Zulage. Gleichermaßen gekürzt werden auch eventuelle Kinder­zulagen.
  • Rechner. Über­prüfen Sie jähr­lich, ob Ihr Eigenbeitrag noch für die volle Förderung ausreicht. Der kostenlose Internet­rechner der Deutschen Renten­versicherung kann Ihnen helfen. Er steht unter www.deutsche-renten­versicherung.de

Dieser Artikel ist hilfreich. 2274 Nutzer finden das hilfreich.