Riester Fonds­sparplan Schnelltest

Seit 1. Januar 2017 können Riester-Fonds­sparer beim Deka-Zukunfts­plan der Sparkassen-Tochter Deka zwei nach­haltige Aktien- und Rentenfonds wählen: Deka-Nachhaltigkeit Aktien CF (ISIN LU 070 371 090 4) und Deka-Nachhaltigkeit Renten CF (ISIN LU 070 371 103 5). Es ist derzeit der einzige nach­haltig orientierte Riester-Fonds­sparplan auf dem Markt. Finanztest hat sich das Angebot angesehen und sagt, was davon zu halten ist.

Riester-Fonds­sparplan mit nach­haltigen Fonds

Riester Fonds­sparplan Schnelltest

Deka, die Fonds­tochter der Sparkassen, bietet Riester-Fonds­sparern seit 1. Januar 2017 bei ihrem Deka-Zukunfts­plan eine neue, nach­haltige Auswahl­möglich­keit für die Variante Select. Die Kunden wählen im Rahmen ihres Fonds­sparplans aus einer Liste jeweils einen Aktienfonds und einen Rentenfonds aus, in die ihr Geld fließen soll. Für beide Bausteine steht nun ein nach­haltiger Investmentfonds zur Verfügung. Für die individuelle Fonds­auswahl müssen sich Kunden allerdings ausdrück­lich entscheiden. Tun sie das nicht, landen sie in der Variante Classic, bei der Deka Fonds aussucht.

Sparplan ganz oder zum Teil nach­haltig ausrichten

Riester-Fonds­sparer haben die Möglich­keit, ihren gesamten Sparplan oder auch nur einen Teil nach­haltiger ausrichten. Denn sie können entweder beide nach­haltigen Fonds oder nur einen wählen und für den anderen Baustein einen Fonds mit anderem Schwer­punkt aussuchen. Bestands­kunden dürfen kostenlos in die neuen Fonds wechseln.

Laufende Kosten weder besonders günstig noch besonders teuer

Die laufenden Kosten beziffert die Deka beim Deka-Nachhaltigkeit Aktien CF auf 1,48 Prozent pro Jahr, beim Deka-Nachhaltigkeit Renten CF auf 0,92 Prozent im Jahr. Für den gesamten Deka-Zukunfts­plan Select nennt sie effektiv 1,51 Prozent pro Jahr. Damit liegt sie im Mittel­feld unter den Riester-Fonds­sparplan-Anbiete­rinnen.

Derzeit einzige Anbieterin

Deka ist derzeit die einzige Anbieterin eines Riester-Fonds­sparplans mit nach­haltig orientierten Investmentfonds. Bislang bot die Fonds­gesell­schaft Union Investment mit dem Misch­fonds UniRak Nachhaltig eine solche Möglich­keit. Sie kündigte aber im November 2016 an, ihre Auswahl­liste 2017 zu ändern und den UniRak Nach­haltig zu streichen.

Lax bei Nach­haltig­keits­kriterien ...

Finanztest stuft den Aktienfonds allerdings als unter­durch­schnitt­lich ein. Der Rentenfonds zählt zur Gruppe spekulativer Fonds mit Investments in verschiedene Währungen. Bei diesen Fonds rät Finanztest zur Vorsicht. In unserem Test Ethisch-ökologische Fonds: So legen Sie sauber an (Finanztest 9/2014) schnitten beide Deka-Fonds nur mittel­mäßig ab. Das Fonds­management des Aktienfonds investierte nicht gezielt in bestimmte Bereiche oder Branchen – wie zum Beispiel Bau von Anlagen für erneuer­bare Energien oder nach­haltige Land- und Wald­wirt­schaft – und schloss Branchen wie Erdöl nicht aus.

... und wenig trans­parent

Es setzte sich aber nach eigenen Angaben bei Unternehmen für ethisch-ökologische Themen ein. Beim Rentenfonds war mangelhafter Klima­schutz zum Beispiel kein Ausschluss­kriterium für Anleihen von Staaten. Einige andere Fondsanbieter gingen dabei strenger vor. Die Trans­parenz ließ bei den Deka-Fonds ebenfalls zu wünschen übrig.

Fazit: Wenig über­zeugend, wenige Alternativen

Riester-Fonds­sparpläne sind an und für sich die einzigen Riester-Verträge, die noch nennens­werte Rendite­chancen bieten. Der Deka-Zukunfts­plan ist derzeit das einzige Angebot, bei denen Riester-Fonds­sparer Investmentfonds mit nach­haltigem Anspruch finden. Er hat allerdings klare Schwächen, so schneidet etwa der Nach­haltig­keit-Aktienfonds beim Chance-Risiko-Verhältnis unter­durch­schnitt­lich ab. Riester-Fonds­sparpläne haben wir zuletzt 2015 getestet (Riester-Fondssparpläne: Die besten Renditechancen für Sparer bis 40, Finanztest 10/2015). Keiner der getesteten Fonds­sparpläne bietet derzeit allerdings nach­haltige Investmentfonds.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.