Ausgewählt, geprüft, bewertet

Finanztest hat alle zurzeit angebotenen Riester-Fondssparpläne untersucht.

Anlagedauer: Die Anlagedauer gibt an, wie lange die Beiträge des Riester-Sparers beim angegebenen Einstiegsalter (30 oder 45) in die aufgeführten Fonds fließen. Oft stehen mehrere Fonds zur Auswahl. Bei der Deka Bonusrente und dem HansaGeneration-Plan wechseln die Fonds im Laufe der Anlagedauer. Sie stehen untereinander, beginnend mit dem ersten Fonds.

Chance-Risiko-Klasse:

Finanztest-Bewertung: Die Zahl gibt an, wie gut ein Fonds in seiner Fondsgruppe abgeschnitten hat. 50 Punkte entsprechen dem Durchschnitt. Je höher die Zahl, desto besser war der Fonds in den vergangenen fünf Jahren.

Automatische Umschichtungen zur Sicherung: Zwischen der reinen Ansparphase und der Auszahlphase liegt bei einigen Angeboten noch eine Sicherungsphase. In dieser Zeit wird das Vermögen aus den in der ersten Spalte genannten Fonds einmalig oder in mehreren Schritten in weniger riskante Fonds umgeschichtet. Umschichtungen aufgrund von Kursstürzen sind zusätzlich und auch schon früher möglich.

Zieltermin: Die Anbieter müssen den Kapitalerhalt zum Rentenbeginn garantieren. Einige richten ihre Anlagestrategie auf den vertraglich vereinbarten Rentenbeginn aus, bei anderen ist der Zieltermin immer der 60. Geburtstag, auch wenn der Kunde länger spart.

Kosten: Dieser Wert gibt an, um wie viel Prozent das Vermögen am Ende der Ansparzeit unter dem Vermögen liegt, das ohne Depotgebühren und Ausgabeaufschläge angespart worden wäre. Dazu gehen wir von einer Ansparphase bis zum 65. Lebensjahr, einem monatlichen Eigenbeitrag von 88 Euro und einer jährlichen Zulage von 154 Euro aus. Um zusätzlich zur Höhe die zeitliche Verteilung der Kosten zu berücksichtigen, nehmen wir eine durchschnittliche Wertentwicklung der Fonds von jährlich 9 Prozent an.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2208 Nutzer finden das hilfreich.