Riester-Fondssparpläne mit „Zillmerung“ der Kosten wie die DWS Riesterrente Premium, darf es weiterhin geben, sagt das Bundesfinanzministerium. Bei diesen Fondssparplänen muss der Anleger den größten Teil der Kosten am Anfang zahlen. Für normale Fondssparpläne hat der Gesetzgeber im Investmentänderungsgesetz die Zillmerung stark eingeschränkt. Der Verbraucherzentrale Bundesverband will vor Gericht klären lassen, ob sie bei Riester-Verträgen weiterhin zulässig ist.

Tipp: Wir empfehlen als Riester-Fondssparplan entweder die DWS Toprente oder die Uniprofirente. Bei diesen Verträgen werden die Kosten über die Laufzeit verteilt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 97 Nutzer finden das hilfreich.