Unser Rat

Zielgruppe. Riester-Fonds­sparpläne eignen sich für Sparer, die eine geförderte Alters­vorsorge mit guten Rendite­chancen suchen. Sie sollten mindestens noch 20 bis 30 Jahre Zeit bis zur Rente haben. Anders als bei anderen Riester-Produkten besteht das Risiko, am Ende nur mit den selbst einge­zahlten Beiträgen und staatlichen Zulagen dazu­stehen. Für Sparer, die in absehbarer Zukunft eine Immobilie kaufen wollen, sind Fonds­sparpläne nicht geeignet. Bei vorzeitiger Kündigung sind im Falle einer Börsenkrise sogar hohe Verluste möglich.

Empfehlungen. Für risiko­bewusste Sparer bis etwa Mitte 30 eignen sich am besten die DWS Toprente Dynamik und die UniProfirente. Die DWS Toprente Balance verfolgt eine vorsichtigere Strategie und kommt daher auch für Sparer jenseits der 40 infrage. Auch bei diesem Sparplan kann die Aktienquote mit der Börsenlage schwanken. Wer böse Über­raschungen durch Umschichtungen auf jeden Fall vermeiden will, findet mit der Deka Bonusrente den passenden Vertrag. Ihre Aktienquote ist in den Anfangs­jahren stabil und wird erst gegen Ende nach festen Vorgaben verringert.

Alternative. Ältere Sparer nehmen besser einen Riester-Bank­sparplan, um die staatliche Förderung zu nutzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 22 Nutzer finden das hilfreich.